wird dieser Teig zu süß?

27 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
wird dieser Teig zu süß?

Hallo alle Zusammen,
ich habe vor am Wochenende dieses Rezept auszuprobieren:
http://www.chefkoch.de/rezepte/1592481266569633/Muerbeteig-ohne-Butter-f...
jedoch denke ich dass der Teig ziemlich süß werden wird wenn ich ihn 1:1 so mache, denn wenn ich an meine Lebkuchen denke, da kommt auf 500g Mehl 170 Gramm Zucker und das is wirklich süß genug.
In diesem Rezept wird ja nun- neben mehr Zucker- auch noch 200ml Apfelmus dazu, dieser süßt doch (selbst wenn er ungesüßt ist) auch noch mal zusätzlich oder?
liebe Grüße

Frage kann ich nicht

Frage kann ich nicht beantworten, verwende keinen Apfelmus in Gebäcken und Mürbeteig besteht für mich aus Zucker, Butter und Mehl.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

industrielles Apfelmuss hat

industrielles Apfelmuss hat so rd. 20 % Zuckergehalt - der Teig wird schön süß, aber durch die Säure vom Apflemus nicht ungeniesbar. 

 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Ich denke, zu süß wird's

Ich denke, zu süß wird's nicht. Bin mal gespannt wie sich der weiche Teig verarbeiten läßt. Stell bitte mal Fotos ein. Viele Grüße BerndK

@ Bernd: ich benutze sowieso

@ Bernd: ich benutze sowieso nur ungezuckertes Apfelmark, aber das is ja auch noch süß genug^^
@Kallisto: ja ich bin auch schon gespannt, werde das Rezept aber sowieso noch ein bisschen abwandeln, werde nur ungefähr 170g Zucker verwenden, die Eier weglassen (bin Veganer und bisher hat alles wunderbar ohne Eier geklappt) und eine Tüte Vanillepuddingpulver hinzu geben.
Und zum schluss kommt noch etwas Schoki drüber aber das is für die Teigherstellung ja erstmal unrelevant^^

Vegan und Backen, zwei Welten
  • Vegan und Backen, zwei Welten begegnen sich. Darfst du Honig, Hefe verwenden?
Honig nein, Hefe ja. Und ich

Honig nein, Hefe ja. Und ich finde absolut nicht dass das zwei verschiedene Welten sind, man kann wunderbar vegan backen, habe schon viele "Normalesser" mit veganem Gebäck, Kuchen, Torten usw überzeugt, u.a. auch Maulwurfskuchen etc. ;)
 

Würdest du mir mal das Rezept

Würdest du mir mal das Rezept vom Mulwurfkuchen verraten?

klar kann ich dir geben, das

klar kann ich dir geben, das Rezept is aber wie ein "normaler" Maulwurfkuchen, bloß halt mit Pflanzenmilch, Margarine statt Butter, und veganer Schlagsahne. Es haben auch immer Normalesser mitgegessen und ihnen hat es uneingeschränkt geschmeckt und sie waren jedes mal verblüfft dass man absolut keinen unterschied schmeckt und sieht :)
Die geburtstagstorte für meinen Freund bestand ebenfalls aus Schokoteig mit einer Bananen- Sahnefüllung, da hat auch seine ganze Familie mittgegessen, hat allen geschmeckt und die Kinder haben meinen Kuchen sogar der nicht-veganen- Sahnetorte seiner Mutter vorgezogen und dass obwohl die Mutter wirklich super backen kann! Da war ich dann doch ein bisschen stolz^^
so nu aber erstmal das Rezept:
Für den Teig:

  • 500g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 200g Zucker
  • 2 Tüten Vanillezucker
  • 350 ml Wasser
  • 200 ml Sojamilch (wer mag mit Geschmack)
  • 150ml Sonnenblumenöl
  • 50g Kakaopulver
  • Falls der Teig zu trocken wird dann mehr Öl und Milch nehmen

Für die Füllung:

  • 500-600 ml Soyatoo (pflanzliche Schlagsahne)
  • 2 Tüten Sahnesteif/
  • Zartbitterschokolade – bei mir circa 50 Gramm.
  • circa 3 Bananen

Für den Teig alle Zutaten miteinander vermischen und bei 180 Grad Umluft für 45 Minuten backen (Springform 26cm). In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und gehakte Schokolade unterheben (im Kühlschrank lagern). Wenn der Teig fertig gebacken ist, diesen abkühlen lassen und die Kuppel oben abschneiden, auf einem Teller zerkrümeln und zur Seite legen. Den unteren Boden ein bisschen aushöhlen und mit halbierten Bananen belegen. Anschließend dick mit Sahne bestreichen und die zerkrümelte Kuppel auf die Sahne bedecken. Zur Mitte hin sollte der Kuchen höher werden – ist ja ein Maulwurfshügel
PS: wenn du mehr Fragen zum veganen Backen hast dann können wir das auch gern über PN besprechen, nicht dass das in diesem Threat zu off topic wird :)

Danke. Ich hatte nicht

Danke. Ich hatte nicht bedacht, dass  Magarie und Öl vegan kompatibel ist.

Danke. Ich hatte nicht

Danke. Ich hatte nicht bedacht, dass  Magarie und Öl vegan kompatibel ist.

klar warum nicht, is doch nix

klar warum nicht, is doch nix tierisches dran?! ;)

so hier nun das Ergebnis,

so hier nun das Ergebnis,
also erstmal Sorry wegen der Optik aber da die Kekse weder als Geschenk herhalten sollten und diesmal auch sonst kein Besuch mitisst habe ich mir da keine Mühe gegeben sondern den Teig einfach zu Kugeln geformt, auf dem Backblech plattgedrückt und dannach noch grob Schoki drübergeschaufelt :D
Da die Dinger bei mir eher American- Cookie- Größe hatten mussten sie länger im Ofen bleiben, etwa 20-25 Minuten und da ich Dinkelvollkornmehl benutzt habe, habe ich ca. 100ml mehr Apfelmus gebraucht.
Schmecken tun sie ganz gut, aber is halt wirklich nur ein Grundrezept das man noch pimpen muss^^ Wäre die Schoki nicht drüber dann wären sie doch recht langweilig. Also ohne alles eher ein guter Kuchenboden^^

hey wieso wird mein Bild

hey wieso wird mein Bild nicht mit angezeigt??

Du musst das Bild mit der

Du musst das Bild mit der integrierten Upload-Tool laden. Einfach auf das Symbol links neben dem Smilie anklicken, dann Upload anklicken, Datei auswählen, hochladen und Datei einfügen klicken.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

ah ok dankeschön! das hab ich

ah ok dankeschön! das hab ich vorhin übersehn^^
also wie gesagt, den Grund für die schlechte Optik hab ich ja erklärt ;)
20141004_135554n.jpg

ich hatte, deiner

ich hatte, deiner Beschreibung nach zu entnehmen, regelrechte Backunfälle erwartet - aber die sind doch ganz ansehlich geworden. Die "drübergeschaufelte" Schoko riesst alles raus wink

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

oh dankeschön!

oh dankeschön! laugh

Ich habe schon auf das
  • Ich hatte schon auf das Ergebnis gewartet. Die Plätzchen sind doch gelungen und dann noch mit Dinkelmehlyes. Hättest du den Teig ausrollen können?
ja den Teig hätte man gut

ja den Teig hätte man gut ausrollen können, viel besser als den Teig den ich damals ausstechen wollte^^ aber Mürbe waren die Kekse nicht, kann aber auch an der zugesetzten Stärke gelegen haben oder?

Das liegt am fehlendem Fett

Das liegt am fehlendem Fettwink Versuch mal Zugabe von Nüsse, oder Haferflocken.

Veganes Backen - ein

Veganes Backen - ein interessantes Thema. Bei jungen Leuten scheint vegane Ernährung eine immer größere Rolle zu spielen. 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

@Kallisto: hmm ja an Nüsse

@Kallisto: hmm ja an Nüsse hatte ich ja auch schon gedacht aber wollte die Kekse ja mit absicht low-fat machen weil ich zur Zeit ganz schön probleme mit der Bauchspeicheldrüse habe :(
 
@Brigitte: ja ich denke auch dass sich diese Entwicklung immer weiter fortsetzen wird und im Namen der Tiere kann ich nur sagen dass das großartig ist! :)

dann verwende doch etwas

dann verwende doch etwas Weizengries 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

hmm okay was bewirkt der denn

hmm okay was bewirkt der denn genau im Gebäck?

 bringt dir die erwünschte

 bringt dir die erwünschte Mürbe 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

okay das werd ich beim

okay das werd ich beim nächsten mal ausprobieren, danke :)