Anleitung zum Bau eines weihnachtlichen Lebkuchenhauses

Bild des Benutzers BrigitteT

Weihnachtliches Lebkuchenhaus
Zutaten für ein Haus (Grundfläche ca. 16x16cm, Höhe ca. 22cm) plus Deko auf einer Grundplatte von 40x35cm
 
Das Rezept
(nach einer Rezeptvorlage aus dem Buch Backen für Weihnachten von Regine Stroner aus dem Gräfe Unzer Verlag)
300 g Kunsthonig (Honig)
300 g Zucker
180 g Margarine (Butter)
250 g Weizenvollkornmehl
500 g Weizenmehl Type 550
2 TL Lebkuchengewürz
30 g Kakao
60 g Vollei
1 TL Pottasche
2 EL Wasser (Rum)
Anmerkung: Wenn das Haus aufgegessen werden soll, würde ich die in Klammern angegebenen Zutaten verwenden!
Teigbereitung
Honig, Zucker und Butter in einem Topf erhitzen bis sich Zucker und Honig aufgelöst haben.
Die Mischung etwas abkühlen lassen. Pottasche in Wasser auflösen und zusammen mit Mehl, Ei, Kakao und Gewürz mit der Butter/Zuckerlösung verkneten bis sich ein glänzender, zäher Teig gebildet hat.
Den fertigen Teig in Folie einschlagen und mehrere Stunden (am besten über Nacht!) kalt stellen.

Die Bauzeichnung

 
Bauteile vorbereiten
Den gut gekühlten Teig auf einer mit Stärkemehl bestaubten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen.
Eine Platte von 35cm x 40 cm wird als Grundplatte gebacken.
Dann werden die Papierschablonen auf den ausgerollten Teig gelegt (Fenster und Türen mit Zahnstocher markieren, aber erst auf dem Blech ausschneiden) dann mit einem Pizzaschneider o.ä. ausgeschnitten. Die ausgeschnittenen Teile auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Fenster und Türen entsprechend der Markierungen ausschneiden. Als Fensterscheiben werden durchsichtige, bunte Bonbonstücke in die Öffnungen gelegt. Gebacken wird bei 180°C ca. 10 Minuten – Sichtkontrolle, denn der Teig verbrennt schnell.
 
Wenn Grundplatte und Hausteile gebacken sind, werden aus dem restlichen Teig Bäumchen, Zäune, Backofen, Schlitten, Pflastersteine, Holzstapel uvm zugeschnitten und gebacken.

Zusammenbau des Hauses
Zuerst stellen wir uns einen schnell klebenden Mörtel her.
Dafür wird
1 Eiweiß  steif geschlagen und nach und nach werden 250 g Puderzucker und ein paar Tropfen Zitronensaft untergerührt.

Wir beginnen mit einem seitlichen Hausteil. Auf die Grundplatte wird ein dicker Strang Mörtel gespritzt. Das Hausteil wird darauf gesetzt und leicht angedrückt. Im rechten Winkel dazu wird ein Mörtelstrang für ein Giebelhausteil gespritzt. Auch die seitl. Kante des Giebelteiles wird mit Mörtel bestrichen. Das Giebelteil wird an das seitlichen Hausteil angesetzt und leicht angedrückt. Die Teile werden abgestützt und sollten antrocknen. Mit den anderen Hausteilen wird ebenso verfahren.
 

Mit dem Aufsetzen des Daches wird erst begonnen, wenn der Kleber der Hausteile getrocknet ist.
Die beiden Dachhälften nacheinander aufsetzen. Erst wenn die erste Hälfte angetrocknet ist, wird die 2. Hälfte aufgesetzt.

 
Während der Kleber des Daches trocknet, kann man Schlitten, Backofen, Brunnen und Christbaum zusammenbauen.

Anschließend wird das Haus nach Belieben dekoriert.

Zum Abschluss wird alles dick mit Puderzucker bestäubt.