Bienenstich aus der Rhön

Bild des Benutzers BrigitteT

Beschreibung

Dieser, sehr gehaltvolle, Kuchen wird in der Rhön zu Festtagen gerne gebacken.

Zusammenfassung

Ertrag
Herdblech 30X30cm
Zubereitungszeit
Kochdauer
Gesamtzeit

Zutaten

250 g
Mehl
30 g
Butter
30 g
Zucker
1 Prise(n)
Salz
 
Hefeteig
100 g
Milch
1⁄2 Pckg.
Trockenhefe
 
------
 
Belag
200 g
Butter
175 g
Zucker
200 g
Kokosraspeln
2
Eier
50 g
saure Sahne 10% Fettgehalt

Anleitung

Hefeteig
Zutaten verkneten, 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den gegangenen Teig ausrollen, mit der Bienenstichmasse belegen und nochmals 10 Minuten gehen lassen.
Belag
Butter und Zucker zergehen lassen, dabei rühren bis eine homogene Masse entsteht. Die Kokosraspeln zu der Butter/Zuckermischung geben und alles etwas abkühlen lassen.
 Unter die abgekühlte Masse die Eier und die Milch/saure Sahne rühren.
Backen
 Bei 180 Grad (Manz 170 Grad) backen bis die Oberfläche schön goldbraun ist (ca 30 Minuten).

Kategorie: 

Bienenstich aus der Rhön

Ich bin Julia und habe mich heute hier angemeldet weil ich, wie die meisten hier, gerne koche und backe.
Dieser Bienenstich aus der Rhön gefällt mir sehr und ich werde ihn sicher mal nachbacken weil ich Kuchen aus Hefeteig sehr mag. Allerdings irritieren mich "2 g Eier". Gehe ich richtig in der Annahme dass hier 2 große Eier gemeint sind?
Weiterhin frohes Backen!
Julia

Hallo Julia, herzlich

Hallo Julia, herzlich Willkommen hier bei uns im Forum. Du hast natürlich Recht, es muss 2 Stück Eier heißen. Das war leider ein Eingabefehler. Es ist alles noch ein bisschen neu. Ich werde die Eingabe gleich ändern. Danke für den Hinweis.

Hallo Brigitte, das ist genau

Hallo Brigitte, das ist genau der Bienenstich, den meine Tante Hotto immer gebacken hat. Den habe ich geliebt!!! Meine Tante war nicht aus der Rhön, sondern aus Sachsen, aber sie war eine sehr sparsame Frau und wollte wohl die teuren Mandeln sparenwink
Den backe ich bestimmt mal nach...danke!

Hallo Ulrike,

Hallo Ulrike,
so wird noch heute in kleinen zumeist alten Bäckereien in Sachsen der Bienenstich gebacken.  Von einer thüringischen Pensionswirtin habe ich vor vielen Jahren eine Variante mit Preiselbeeren übernommen.  Sie hat damals abwechselnd Streifen aus Preiselbeer- und Kokosmasse auf den Kuchen gegeben. Das ist mir zu nervenaufreibend. Wenn ich ihn backe, mache ich die Preiselbeeren auf den Boden und die Kokosmasse obendrüber. Sieht nicht so spektakulär aus, schmeckt aber auch toll.
Liebe Grüße Monika