Landbesitz Schwarzwälder Art

Beschreibung

Das ist das leckerste Brot was ich jeh mal gegessen habe,vor allem noch besser Alls das von meinem Bäcker gegenüber.
Ich benutze allerdings Bio Hefe ,weil mein Sohn in einer Bio Hefe Fabrik Arbeitet ,so versorgt er mich massig mit Hefe,Sauerteig,Backpulver hält alles was sie Herstellen.
Ich habe statt Weizenmehl Thyp 1150 ,das Schweizer Mehl Ruchmehl verwendet !

Zusammenfassung

Ertrag
3592 G
Zubereitungszeit
4 Stunden
Kochdauer
1 Stunde, 30 Minuten
Gesamtzeit
5 Stunden, 30 Minuten

Zutaten

1700 g
Weizenmehl (Thyp 1050)
300 g
Roggenmehl (Thyp 1150)
1 1⁄2 l
Wasser (Handwarm 36 Grad Warm)
1
Hefe
50 g
Salz

Anleitung

Das Mehl in einer Schüssel mischen und eine Mehlmulde bilden.
Die Hefe in etwas Wasser auflösen und in die Mehlmulde geben.
Diesen Vorteig 3 bis 4 Std.ruhen lassen.
Danach das Salz und das restliche Wasser zugeben und zu einem lockeren Brotteig verkneten.
Den Teig 60 bis 90 Min.ruhen lassen.
Die Teigruhe zwei bis dreimal unterbrechen und den Teig nochmals durchkneten.
Den Teig zu einem Brotlaib formen.
Auf einem gefetteten Backblech den Teig 5 bis 10 Min.ruhen lassen.
Mit einem scharfen Messer einen kleinen Schlitz am Brotrand schneiden.
Das Brot im vorgeheizten Backofen ( 250* C) 30 Min.vorbacken.
Ich habe Heißluft gewählt !
Danach das Brot 30 Min.bei 180 *C fertig Backen.
Übrigens das Brot wird rissig oder reißt komplett auf,wenn man das Einschneiden des Schlitzes am Brotrand vergisst.

Kategorie: 

waldi (nicht überprüft)
das Rezept kenne ich...

Hallo, Brigitte
es ist wirklich ein tolles Brot, das aus diesem Rezept ursprünglich hervorgeht.
Im alten geschlossenen Forum wurde es als reines Weizenbrot als "Omas schwäbisches Bauernbrot" mal vorgestellt.
Ich habe es für mich auf ein Weizenmischbrot mit ua. Vorteig/Altteig abgeändert, weil es meiner Vorstellung nach, einer Backstube im Kinzigtal, am nächsten kam.
Ich habe es auch schon im Kasten im Hausbackofen gebacken. Es ist wie gesagt mein Standartbrot im Holzbackofen und sehr lecker.
Ich werde es hier auf jeden Fall einstellen, wenn ich es mal wieder backe.
Deine Variante ist wieder ein reines Weizenbrot, da du das 1150 durch Ruchmehl ersetzt hast.