Backwoche vom 16.9. - 22.9.2012

144 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Wolfgang, wenn mein

Wolfgang, wenn mein Steingarten, und das Unkraut darin, nicht gewesen wäre, dann hätte ich heute nachmittag mit Sicherheit gezopft. Aber morgen ist ja auch noch ein Tag.
Lenta, von deinem Apfelkuchen hätte ich gerne ein Stückchen probiert. Der sieht nämlich sehr lecker aus. Walnüsse und Äpfel geben bestimmt einen wunderbaren Geschmack.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

toller Kuchen  Lenta, und

toller Kuchen  Lenta, und Wolfgang - prima Rezept :-)

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

tolle Gebäcke habt ihr

tolle Gebäcke habt ihr gemacht, da kann ich nur vor Neid erblassen, insbesondere bei den schönen Hefezöpfen von Wolfgang.
@ Anett, das Schwarzbierroggenbrot ist ein leckeres würziges Brot. Das Bier schmeckt nicht hervor rundet aber den kräftigen Roggengeschmack wunderbar ab. Ich kann es leider nicht anders beschreiben; man muss es einfach probieren. Eine Hälfte von dem großen Brot ist schon gegessen, sodass ich heute wieder gebacken habe. Die andere Hälfte ist portioniert im Froster gelandet.

Herzlichst Ute

Ein Stück Brot in der Tasche ist besser als eine Feder auf dem Hut.
(Deutsches Sprichwort)

Ein Brot habe ich heute doch

Ein Brot habe ich heute doch backen müssen. Und weil ich im Moment keinen aktiven Roggensauerteig habe, musste ich mir ein Rezept basteln. Eigentlich sollte es das Schinkenbrot von Bäcker Süpke werden, das ging aber nun leider nicht. Ich habe also mein Brot  mit Lievito madre, Brottrunk, Roggenmehl,  Aromamalzmehl , Salz, Wasser und Schinkenwürfeln gebacken. Backhefe habe ich nicht zugegeben. Und lecker ist es geworden!!!

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Trotzdem ein sehr schönes

Trotzdem ein sehr schönes Brot geworden, trotz den abenteuerlichen Zutaten.winkyes

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Backwolf wrote:
Backwolf wrote:

Trotzdem ein sehr schönes Brot geworden, trotz den abenteuerlichen Zutaten.winkyes

Danke!smiley Bisschen Abenteuer - auch wenn es nur beim Brotbacken ist - macht das Ganze erst spannend.cheeky
 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

muffin wrote:
muffin wrote:

> Oimelchen- deine Versuche finde ich spannend. Hast du schon mal in Erwägung gezogen mit Feigen zu süßen? Das gänge auch bei Eis, hatte ich mal irgendwo gelesen ... auf 1 Banane 1-2 Feigen, wenn du interessiert bist, guck ich mal, ob ich den Link wieder finde. Die Krume finde ich bei deinem Kuchen aber optimal!

Ich habe mir bereits viele Sachen überlegt und auch Bernd gefragt, aber der Kuchen soll ja nicht süss sein. Auf meiner Wanderung im Frühjahr war da eine Vereinigung, die Kuchen und Kaffee spendiert hatte. Mitglieder hatten Gebäcke ohne Zucker und Süssungsmittel gebacken. Die schmeckten wirklich sehr lecker, aber die Damen habe leider das Rezept nicht herausgerückt.

Hälsningar oimelchen
_________________________________________

Fleisch für Brüder - Brot und Gemüse für mich

Meine HP www.fjaril-konst-och-hantverk.se

Oimelchen, und selbst mit

Oimelchen, und selbst mit Deinem Charme konntest du das Rezept nicht entlocken? ^^
Hach ja Brote und Kuchen... will lieber gleich meinen Backofen anwerfen als mich an den Schreibtisch zu setzen. Muss aber sein...
 
Bei uns gabs gestern nach langer Zeit mal wieder Pizza (leider mit miesem Foto):

 
Mal den Teig nicht über Nacht gemacht, sondern erst Mittags angesetzt. Eigentlich fanden wir den jetzt sogar besser!
 
Schönen Tag vom HH.

Auch wenn dir dein Foto nicht

Auch wenn dir dein Foto nicht gefällt, deine Pizza sieht lecker aus, HH. smiley 
Mein Problem ist auch gelöst. Bereits 24 Std. nach seiner Erweckung aus dem Kälteschlaf lebt mein Sauerteig wieder.

Ich werde aber zur Sicherheit  noch eine Fütterung machen.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Britigge, das ist ja toll,

Brigitte, das ist ja toll, und ich dachte immer, man könnte dürfte sollte Sauerteig nich einfrieren, der würde dann vollkommen absterben?

Ja Gerhard, so war mir das

Ja Gerhard, so war mir das auch in Erinnerung. Weil mir die Begründung nicht so recht einleuchtete, habe ich es einfach ausprobiert. Und nun weiß ich, dass es klappt. Die gestrige Erweckung war übrigens nicht meine erste dieser Art.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

"Erweckung" is gut -

"Erweckung" is gut - irgendwie denke ich da an den Lazarus. Der moderte auch schon im Grab als Christus kam *lach*
Nix für ungut, Brigitte!
 
http://www.wikipaintings.org/en/rembrandt/the-raising-of-lazarus-1630

hallo!

hallo!
Ich muss mich erst dran gewöhnen, in einem neuen Forum dabei zu sein.
Ihr ward sooo fleißig und habt soooo toll gebacken. Ein großes Lob.
ich habe meinen Lm gestern Abend in einen Hefeteig gepackt, über Nacht im Kühli geparkt und heute früh akklimatisieren lassen und dann Hörnchen gefüllt und geformt.
Nach 4 Stunden Gare bei Raumtemp. kamen sie in den Ofen.
Und so wieder heraus:

 

 

FBG Maja
 

Backen macht Freude

Mmmh Maja, deine Hörnchen

Mmmh Maja, deine Hörnchen sehen sehr lecker aus. So eins hätte ich morgen gerne zum Frühstück.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

@maja

@maja
Mmh, die Hörnchen sehen aber toll aus. Sind die mit Mohn gefüllt? Ich meine, bei dem linken Hörnchen würde etwas neckisch vervorblitzen.
@backwolf
Ich warte immer noch auf das Bild vom Backunfall  . Ich gehe gleich Tahini kaufen, um den tollen Brotzopf zu backen. Vielleicht kann ich dann ja einen Backunfall einstellen
 
@Lenta
Tolle Brötchen! Und dein Walnuss-Apfel-Kuchen sieht sehr lecker, aber auch sehr mächtig aus. Ist das herausgeschnittene Stück wirklich für eine Person?
 
@gazipasa
 
Tolle cupcakes . Wie es ausschaut, komme ich um die nicht herum.
 
@Brigitte
 
Da hast Du aber noch einmal Schwein gehabt mit Deinem Sauerteig. Und wer weiß, vielleicht hättest Du ohne diesen Unfall nicht dieses tolle Brot kreiert. Die Krume sieht besonders gut aus.

Liebe Grüße

Martina

@ Brigitte

@ Brigitte
Schön zu sehen, dass dein ST wieder blubbert smiley  
Notfalls hätte ich ausgeholfen und frisches ASG geschickt. wink
 
@HH
Nicht alle MO´s sterben ab, ein Teil übersteht die Kälte schon.
Nur wenn vorher wenige MO´s im ST waren und ein großer Teil davon die Kälte nicht übersteht, dann braucht es etwas länger bis der Ansatz wieder so schön blubbert.
 
Zitat Pöt - http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=81:

3.4.3 Einfrieren
Das Einfrieren ist für einen Sauerteig nicht optimal. Wenn man es denn trotzdem machen will, so empfiehlt es sich, den Sauerteig wie Wasser in einzelne Würfel in einer Eiswürfelform tief zu frieren. So hält der Sauerteig bis zu einem Jahr.

Aber durch die Kristallbildung des Wassers werden beim Einfrieren die Zellwände der Bakterien und Pilze zerstört und große Teile der Kulturen sterben ab. Deswegen wird er nach dem Auftauen bei Zimmertemperatur vielleicht sogar einige Zeit sich nicht rühren und man könnte auf die Idee kommen, dass er abgestorben ist.

Abwarten! In den allermeisten Fällen erholt er sich dann schlagartig nach einigen Tagen und steht dann wieder in „alter Frische" zur Weiterführung und zum Backen bereit.

Da aber das Einfrieren eine schlechte Lagerung für einen Sauerteig darstellt, sollte man darauf verzichten und lieber das „Trocknen" vorziehen.

 

 

Liebe Backgrüße
Marla

Hast Recht marla, wenn der

Hast Recht marla, wenn der Sauerteig noch nicht so stabil ist und dann eingefroren wird, hat er es schon sehr viel schwerer, wieder aufzuwachen. Aber meiner ist ja zum Glück kräftig und triebfreudig. Die 2. Fütterung blubbert jetzt nach 4 Stunden auch schon wieder ganz ordentlich, also alles im grünen Bereich.
Gebacken habe ich auch, und zwar Apfeltaschen aus Quarkblätterteig.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Backwoche vom 16.9. - 22.9.2012

Heute wurde gebacken....
 

Gewürzschnitte

LG Gazipasa

Die Gewürzschnitte sieht

Die Gewürzschnitte sieht klasse aus, Heidi. So richtig schön locker und fluffig.yes

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Oh Mann, ist ja irre, was es

Oh Mann, ist ja irre, was es nach 1 Tag schon wieder zu bewundern gibt.
Gewürzschnitte, Heid ist in dem Teig Natron als Triebmittel, saure Sahne usw.? Ich kann mich dunkel an so ein Rezept erinnern, mochte ich mal ganz gern, ich greife also schnell zu, bei deinem angebotenem Stück wink.
 
Brigitte
dein Brot! Das sieht mega-lecker aus! Hast du deine Zutaten,Mengen und Vorgehensweise notiert?
Ich frage, weil mir manches mal so Sachen in den Kopf kommen, die ich dann umsetze, aber oft vergesse aufzuschreiben... :-(
Die Apfeltaschen würde ich auch sehr gerne probieren, ich liebe ja alles mit Blätter- und Plunderteig, *seufzz* 
Steht hier irgendwo das Rezept für den Quarkblätterteig, den  habe ich nämlich noch nie nicht gemacht, aber neugierig bin ich darauf.
Ute
dankeschön für die Information! Dieses Brot werde ich als nächstes backen, ich finde das Rezept bestimmt? Oder hast du was verändert?
Maja
deine Hörnchen sehen super aus, wenn du es noch vorm aufessen schaffst, ich wäre neugierig auf das Anschnittfoto :-),.
Lenta,
dein Apfel-Walsnusskuchen könnte mich ohne größere Überedungskünste verführen, sieht lecker aus.
Wolfgang,
ich staune was man alles mache kann aus so ein paar Strängen. Ich nehme mal an, besser geht nicht. Klasse sieht diese Spindel aus.
Stephan,
ja, dass du es nicht süß möchtest, habe ich so aufgefasst, ich denke das Datteln zwar für sich alleine süß sind, aber da sie nur die eigene, ganz natürliche Fruchtsüße haben, wäre es möglich, dass sie den Geschmack  in  zuckerlosen Kuchen/Eis runden könnten? 
Naja, du wirst es schon hinbekommen 
Das dir diese "Weiber" nicht das Rezept verraten haben ist gemein! Wenn man jetzt ein mißtrauischer Mensch wäre, könnte man denken, sie hätten was zu verheimlichen. wink
 
liebe Grüße
Anett
 

Backwolf wrote:
Backwolf wrote:

Trotzdem ein sehr schönes Brot geworden, trotz den abenteuerlichen Zutaten.winkyes

oh oh  - ein Lob vom Backwolf, da häng ich mich gleich ran smiley

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

BrigitteT wrote:
BrigitteT wrote:

Die Gewürzschnitte sieht klasse aus, Heidi. So richtig schön locker und fluffig.yes

wie Recht die Brigitte doch hat yes

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

@muffin

@muffin
Ja Anett, ich habe alle Zutaten für das Brot notiert. Ich hatte mir vorher ein Rezept ausgerechnet und mich ganz genau daran gehalten.
Ein Rezept für Apfeltaschen aus Quarkblätterteig habe ich gerade im Rezepteregister eingestellt.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Hallöchen,

Hallöchen,
hier wird man ja geradezu mit Leckereien überhäuft.
@ Anett, das Rezept für das Schwarzbierroggenbrot findest Du  im Blog von Ketex. Wie ich oben schon erwähnt habe, habe ich die Salzmenge auf 1,8 % = 18,5 g erhöht und noch zusätzlich 1 TL Backmalz, flüssig zugegeben; ansonsten habe ich nichts verändert. Ach so in dem Rezept steht nichts von Teigruhe. Hier habe ich 30 Minuten eingehalten.
Gestern habe ich ein "Nordfriesisches Bauern-Schwarzbrot" gebacken. Es ist soweit ganz gut geworden und schmeckt auch lecker. Die Kruste ist etwas hart geraten, also nichts für Prothesenträger. laugh

Herzlichst Ute

Ein Stück Brot in der Tasche ist besser als eine Feder auf dem Hut.
(Deutsches Sprichwort)

 

 
Hallo,
ich reiche die Brötchen und Baguettes nach,
   
 
...und hier von heute 2 Münchner Hausbrote
 
     
 
liebe Grüße
Anett

Guten Morgen!

Guten Morgen!
So, geschmeckt haben die Hörnchen sehr gur, lock´rer sind sie ohne LM, mein Fazit.

 
 
 
 
Ihr habt ja alle noch toll was vorgelegt.Schön anzusehen.
FBG Maja

Backen macht Freude

@ muffin

@ muffin
Deine Gebäcke (Brot, Brötchen und Baguettes) sind wieder  ganz  toll geworden.yes 
 
@ maja
Das verwundert mich jetzt aber, dass die Hörnchen ohne LM lockerer sind. Was denkst du, was die Ursache sein könnte? Ist weniger Flüssigkeit im Teig gewesen?
 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Das werde ich wohl testen

Das werde ich wohl testen müssen. Habe auf 500gMehl 150g LM genommen udn sie gingen 4 Stunden, hatten super Ofentrieb. Vielleicht hätte ich den Teig länger als 1 Stunde aklimatisieren lassen müssen/ sollen. Lecker waren sie ja,aber ,wie man sieht, nicht so schön locker.
FBG Maja

Backen macht Freude

... hier kommt man ja

... hier kommt man ja wirklich kaum noch mit ^^
Ich nehme von den Hörnchen auch, selbst wenn sie nicht so locker sind :) und die Brote und Brötchen und die Gewürzschnitten sowieso :))
Anbieten kann ich bitteschön meine Baguettes von gestern:
 

Das Kuriose ist: Es was das erste Mal, dass mit mein Baguette wieder mit dieser schöne Kruste und den tollen Ausbünden gelungen ist nach dem Sommer. Wenn man es öfters essen möchte - an den heissen Tagen - wurde es nie so schön. Offenbar ist die Raumtemperatur doch zum Gelingen wichtiger als ich dachte.
 
Wie macht ihr das im Sommer? (Leider wird unsere Dachwohnung SEHR heiss an entsprechenden Tagen)?
 
Nicht wirklich anbieten möchte ich die Profiteroles, die wären eher was für die Kategorie "Backunfälle":

Ich habe noch nie mit Brandmasse gearbeitet und mich jetzt eigentlich genau an Bernds Tutorium gehalten. Wie man sieht, sind die aber alle mehr oder weiniger wieder in sich zusammengesunken.
 
Möglicher Fehler... ?
- Masse zu kurz abgeröstet?
- Zu wenig Ei (es hätten 200gr sein sollen, ich habbe, mit Schalen, nur 193gr. und wollte nicht 1/8 Ei verplempern)?
- Falsch aufdressiert?
- Oder doch zu früh aus dem Backofen genommen (hatte Angst die werden trocken)
Also, bin für eure Hinweise sehr dankbar!
 
Es grüßt und wünscht einen schönen Tag
Der HH.
 

Die paar Gramm weniger Ei

Die paar Gramm weniger Ei sind es nicht  und ebenso das Aufdressieren. Brandteig fällt zusammen, wenn zu früh rausgenommen oder vor Backende die Ofentüre aufgemacht wird. Wenn Beides nicht der Fall ist, dann wurde evtl. nicht genug abgeröstet.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

unter den Tut. gibt es auch

unter den Tut. gibt es auch eine kl. Abhandlung über Brandmasse ;-)

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

 

 
 
Eure feinen Backwerke habe ich schon bewundert- mir scheint diese Geste yes dafür  passend.
Trotz viel Arbeit in dieser und nächster Woche komme ich immerhin noch zum Backen- dann geht’s ab in den Urlaub.smiley
Zwei Kastenbrote waren es mal wieder, ein dichtporiges mit hohem Roggenschrotanteil, gekochten Dinkelkörnern, Leinsaat, So- Blu und Weizenvollkornmehl.
Das helle besteht aus 30% Kamutschrot- Rest Dinkel 1050.

Für eine sehr sympathische Kundin, welche lange in Bayern zu Hause war, habe ich einen „Frankenlaib“ gebacken.  
Sie schwärmte mir von ihrem „Kindheitsbrot“ vor, welches richtig „schön“ sauer gewesen sei und fein nach Brotgewürz geduftet habe- hier nicht zu bekommen, erzählte sie mir mit einem aus dem Herzen heraus kommendem Seufzen.wink
 
Ich nahm 75% Roggenmehl 1370, (etwas über die Hälfte versäuert), 25% Weizen 1050, reichlich Brotgewürz und ein wenig Pfeffer, Flüssigkeit war (außer beim ST) Schwarzbier.
 
Jetzt habe ich eine 74jährige Verehrerin, welche mich am Tag später mit einem flotten Cabrio besucht hat und mir eine Flasche Rotwein brachte. Ich selbst hätte den Wein kaum gekauft, obwohl ich bei Lebensmitteln nicht spare.
Auf meinem Laptop habe ich ihr dann noch paar Brot- Bilder gezeigt und noch paar Bilder von ihrer früheren Heimat.
Paar Stunden später rief sie an, bestellte ein Laptop und bat mich um die Einrichtung und Erklärung des Gerätes.
Am Dienstag liefere ich es zusammen mit einem neuen „Frankenlaib“ aus...yes

Grüße von Michael
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wolf - merci. Ich muss das

Wolf - merci. Ich muss das wohl doch noch mehr üben :)
 
Aber Bernd, ich HAB doch genau nach Deinem Tut. gebachen^^
Gerade mal nachgesehen bei Bernard: http://www.lacuisinedebernard.com/2012/01/les-eclairs-au-cafe.html
Der nimmt proportional mehr Mehl (Dein Teig ist mir auch sehr weich vorgekommen) und deutlich mehr Ei. Ausserdem bäckt er nur bei 200^, das ist vielleicht auch besser... ok, aber jetzt zum WE wird's noch nicht weiter probiert...
 
Micha bin NEIDISCH auf den Frankenlaib - der Vertriebstrick ist auch gar nicht dumm :D
Vielleicht sollte ich das ja mit mein Dienstleistungen, die ich ja immer wie Sauerbier anbieten muss, genau so machen?

Micha, schön von dir zu lesen

Micha, schön von dir zu lesen und noch schöner, deine herrlichen Brote anzuschauen.yes Hast du deiner Verehrerin  auch  ein Brotabo versprochen?smiley Ich wünsche dir jetzt schonmal einen schönen erholsamen Urlaub.
 
 
@HH
Gerhard, wenn du auch mit den Profiteroles nicht so ganz zufrieden bist, deine Baguettes sehen dafür  spitzenmäßig aus!!!!yes

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

@HH

@HH
 
Hast Du auch gesehen wie die Teile gerissen sind ? - Ohne die Glasur könnte man sie vergessen.
 
Mit dem Ei ist es wie beim Wasser bei Brot und Brötchen, die Menge musst Du anpassen - genaue Eimenge ist auch nicht nennbar, da es hier wieder auf das Mehl drauf ankommt. Windbeutel müssen über 200°C gebacken werden, sonst laufen sie mehr breit als hoch und 15-20 Min. Backzeit sind bei 200°C zu dem aus meiner Sicht viel zu kurz - werden ja dann mehr gedünstet als gebacken. Eine andere Sache ist der Ofen mit dem gebacken wird, deshalb hat ja Bernd auch den Temperaturbereich genannt. Allerdings fehlt mir in der Tutorie die Angabe der Backzeit.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Rezeptfrage zum "Frankenlaib"

...von Gerhard. Ich hatte da doch was gelesen...steht jetzt aber nicht mehr da.
Das Brot lässt sich ganz einfach wie ein normales Roggenmischbrot herstellen- in diesem Fall 75:25.
Der einzige Unterschied besteht aus der Zugabe von Brotgewürz (mache ich sonst eher nicht) und eben Schwarzbier.
@ Brigitte : Danke für die Wünsche !smiley Vermutlich kann ich mich erst wieder nach dem Urlaub melden.
 
Grüße von Michael und "gut Back" an alle !smiley
 

@ Michael, hast mich ja glatt

@ Michael, hast mich ja glatt erwischt :-D Ich hatte erst später deine Angaben gesehen. Man bräuchte die Gabe, gleich alles lesen zu können^^
 @ Wolf: Ja, da muss ich wirlich noch experimenrieren... Wenn mal unser Besuch da war und ich alles gekocht habe dieses WE und alle meine Aufträge abgearbeitet sind... dauert also noch ein bisschen :(

und wieder mal sag ich

und wieder mal sag ich Komplimet @ All - klasse gebacken hat ihr!!
Gerhard, wee wopa beriets richtig erwähnt hat muss die Temperatur weit über 200 Grad sein.
Mit gutem 550- er klappt das Rezept (ist aus meiner Meisterschule) aber auch hier, etwas Erfahrung gehört dazu die Masse darf nicht zu weich und nicht zu kurz und zu kalt geabcken sein.
Einfach weiter versuchen ; )
 
 
 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Sodele, hier mal die

Sodele, hier mal die Windbeutel nach dem Tut von Bernd :

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

prima Wolfgang.

prima Wolfgang.
Ich habe eben, auch Windbeutel gebacken, Habe 15 g weniger Vollei verwendet als im Rezept bei meinem Tut. angegeben... leider... hätte ich mich an`s Rezept gehalten, wären sie oben schön in Kontur geblieben und nicht so aufgerissen wink - aber bin selber dran schuld, was ändere ich auch meine eigenen Rezepte ab crying

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Wo sind die denn aufgerissen,

Wo sind die denn aufgerissen, Bernd?
 
Uaaah, jetzt rollt hier die Windbeutelwelle auf uns zu^^

Hiwwelhubber wrote:
Hiwwelhubber wrote:

Wo sind die denn aufgerissen, Bernd?
 
Uaaah, jetzt rollt hier die Windbeutelwelle auf uns zu^^

leider oben etwas - nicht 100% schön  crying

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

hier nun die Eclair, da sieht

hier nun die Eclair, da sieht man wenn man die paar Gramm Vollei zugibt, was das am Backergebnis doch aus macht - so sind sie i.O. wink

 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Wirst es noch überleben Bernd

Wirst es noch überleben Bernd, meine Bilder im Tut sind schlimmer wink

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Wow, was sehe ich denn da

Wow, was sehe ich denn da Schönes? Windbeutel und Eclairs -  mmmmmh  lecker!!!!  Bei mir gibts nur Zwetschen- und Apfelkuchen .....

 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Kannst ein paar Windbeutel

Kannst ein paar Windbeutel gegen ein großes Stück Zwetschgenkuchen haben.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Backwolf wrote:
Backwolf wrote:

Kannst ein paar Windbeutel gegen ein großes Stück Zwetschgenkuchen haben.

bei mir musst nur ein kleines Stück abgeben, hoffe, dass ich dann das Rennen mache wink

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Oh, dann backe ich mal

Oh, dann backe ich mal schnell noch einen Zwetschenkuchen, damit ich mit euch beiden tauschen kann. Eine Hälfte davon habe ich nämlich schon verschenkt.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Wow - wieder sehr schöne

Wow - wieder sehr schöne Gebäcke. Mein erster Kuchenversuch ist verschwunden und wenn ich dazu komme, werde ich am Sonntag einen zweiten Versuch machen.

Hälsningar oimelchen
_________________________________________

Fleisch für Brüder - Brot und Gemüse für mich

Meine HP www.fjaril-konst-och-hantverk.se

Wie verschwunden?  Waren 

Wie verschwunden?  Waren  Trolle da  oder so was?smiley

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Seiten