Anleitung zum Bau einer Gärbox

Bild des Benutzers oimelchen

Benötigtes Material:
 

  • 1 Styroporbox
  • 1 Wärmematte IP64
  • 1 Universal-Thermostat
  • 1 Bambus- oder Holzstab
  • 4 Holzleisten
  • 1 Teppichmesser oder ein anderes sehr scharfes Messer


 
Als erstes wird der Bambus- oder Holzstab auf die richtige Länge zugesägt und zwar so, dass dieser auf jeder Seite rund 1 – 2 cm in das Styropor hineinragt.
 
 

 
In das Styropor wird auf jeder kurzen Seite der Box eine Kerbe auf der Innenseite heraus geschnitten.
 
 

 
Diese Kerbe sollte nur gerade so breit sein, wie der Bambus- oder Holzstab im Durchmesser misst. Die Tiefe dieser Kerbe kann individuell selber gewählt werden, sollte aber wegen der Kabelführung nicht zu tief sein.
 
 
 
 

 
Nun wird auf einer Seite der Styroporbox eine Kerbe geschnitten und zwar so, dass diese gerade mal die beiden Kabel für den Strom und den Temperaturfühler aufnehmen kann.
 
 

 
Das Kabel des Temperaturfühlers wird mittels Kabelbinder oder allenfalls Blumenklammern am Bambus- oder Holzstab befestigt. Die überstehenden „Bänder“ von den Kabelbindern werden mit einem Seitenschneider entsprechend gekürzt.
 
 

 
Das Ende des Temperaturfühlers sollte nicht zu tief hängen und so platziert werden, damit dieser nicht durch die direkte Wärme der Wärmematte beeinträchtigt wird.
 
 

 
Damit ist die Gärbox im Grunde fertig und kann eingesetzt werden. Ich habe noch 4 kurze Leisten zugesägt und die Kanten gebrochen. Auf diesen Leisten ruht dann das Kuchengitter.
 
 

 
Deckel drauf und los geht’s.
 
Viel Spass beim Nachbasteln smiley

Heizleistung Wärmematte

Ich möchte mir auch so eine Gärbox bauen, eine Isolierbox mit den Maßen 600x400x300 mm habe ich schon. Wie hoch sollte denn die Leistung der Wärmematte sein?

Hallo Emoni

Hallo Emoni
Ich verwende für meine ähnlichgrosse Box (sie ist ein ganz wenig grösser) eine Heizmatte mit den Massen von 25 x 35 cm und einer Heizleistung von 15 Watt. Ich würde keine geringere Heizleistung wählen.