Feines mürbes Mandelspritzgebäck

Bild des Benutzers BrigitteT

Beschreibung

Leckeres, mürbes Spritzgebäck. Ein Rezept von Lena 88, das mit  Genehmigung der Autorin  eingestellt wurde. Das Rezeptbild stammt von BrigitteT.

Zusammenfassung

Ertrag
Herdbleche
QuelleEin Rezept der Userin Lena 88
Zubereitungszeit
Kochdauer
Gesamtzeit

Zutaten

 
Plätzchenteig
330 g
Süßrahmbutter (sehr weich)
440 g
Weizenmehl Type 405 (gesiebt)
65 g
Mandeln oder Nüsse (geschält, sanft geröstet und gemahlen)
140 g
Puderzucker
1
Mark einer Vanilleschote
1 EL
Rum
2 Prise(n)
Salz
4
Eigelb (zimmerwarm)

Anleitung

Am Vortag:

Butter, Eigelb, Vanillemark, Salz, Puderzucker kurz verrrühren, so dass kaum Luft eingerührt wird. Mehl und Mandeln auf einmal beigeben und zügig untermengen ( höchstens 15 Sekunden), dies am besten per Hand mit einem Teigschaber.Die Masse in kleinen Portionen sofort in einem Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle füllen und Formen nach Gefallen auf mit Pergament belegte Bleche dressieren( damit nichts verrutscht, einen Minitupfen der Masse direkt aufs Blech geben und dann erst das Backpergament auflegen!). Die Bleche über Nacht kühl stellen ( unter 10 Grad)!

Am Backtag:
Ofen auf 190 Grad vorheizen, zuerst 5 min anbacken und dann auf 170-160 Grad herunterschalten und goldbraun abbacken (12-15 min). Spritzgebäck vollständig auskühlen lassen und nach Geschmack mit Kuvertüre vollenden!

 

 

Hinweise

 

Dies sollte generell beachtet werden, damit dressiertes Spritzgebäck gelingt:

Das Verhältnis von Mehl zu Fett sollte mindestens 1:1 sein und höchstens 3:2, damit das Gebäck weder verläuft, noch die Masse zu fest ist zum Dressieren!

Kein Vollei verwenden, besser nur Eigelb. Eiweiß macht das Gebäck hart und strohig!

Die Buttermasse darf niemals schaumig gerührt werden, denn die Luft im Gebäck begünstigt ein Breitlaufen, gleiches gilt für die Verwendung von Backpulver!

Das Mehl nur ganz kurz untermengen, so dass keine Mehlinseln mehr sichtbar sind, rührt man länger wird die Masse zäh, lässt sich schlecht spritzen und das fertige Gebäck ist hart und strohig!

Aufdressiertes Spritzgebäck sollte unbedingt etwas kühl abstehen ( mindestens 1h, besser über Nacht), dadurch festigt sich der Kleber des Mehls in der Masse leicht und gibt Bindung, das Gebäck hält die Form!

Die Ofentemperatur muss exakt sein und eher höher als gewöhnlich, durch das schnelle, scharfe Anbacken bleibt die Form des Gebäcks besser erhalten!

 

 

Kategorie: 

richtig schön gebacken -

richtig schön gebacken - prima Rezept !