Backwoche vom 25.11. - 01.12.2012

115 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
wo Brigitta und Kompliment,

wo Brigitta und Kompliment, die Küche wollte ich nicht aufräumen cheeky
@ Heidi, sehr gelungen !!
 
für heute bin ich fertig :
 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

'Schade, dass ich mir die

'Schade, dass ich mir die Stollenscheiben nicht aus dem Bildschirm rausholen kann.cheekyyes

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Frisch aus dem Ofen:: 5-Korn

Frisch aus dem Ofen:: 5-Korn-Flockenweissbrot

 
 

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

... und jetzt noch den

... und jetzt noch den lauwarmen Anschnitt. Ist genau so wie ich es mir vorgestellt habe, die Flocken sind schön bissfest und gut sichtbar :
 

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Toll! Das wäre das ideale

Toll! Das wäre das ideale Frühstücksbrot für mich. yes

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Ist auch bei mir für das

Ist auch bei mir für das Frühstück gedacht. Der Gedanke kam mir wie gesagt bei der Heimfahrt - also einfach so aus dem Bauch raus mal probiert.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Danke für den lieben Zuspruch

Danke für den lieben Zuspruch.
Bin froh, daß alles vorüber ist.
Allmählich erhole ich mich.
 
Und hier für alle, die es eigentlich gar nicht sooooo genau sehen wollen:
meine Küche bei der Schwerarbeit:

Auf dem Balkon wurden die halbfertigen Torten zwischengelagert -
da war ich gerade mittendrin.
Vor der Abfahrt sah es so aus:

Die  Sachertorten hatte ich noch in der Küche - sind da nicht auf dem Bild mit drauf.
Die Kartons habe ich von Bekannten bekommen und zusammengesammelt.
 
Weil ic nicht so viele Tortenringe hatte, bin ich vorige Woche mit einer Freundin zum großen Basar
ins Stadtzentrum gefahren und habe ich der Plastikgasse eine Art Meterware besorgt, die ich mir
dann zu Streifen zurecht geschnitten habe, um sie um die Torten zu legen.
 
Dort gab es auch Plastik- und Cellophantüten in allen Größen, die nach Gewicht, vorzugsweise
kiloweise, verkauft wurden.
Alleine das war schon ein Erlebnis. Wir sind mit der U-Bahn zum Basar gefahren, im Frauenabteil wohlgemerkt.
Die Fahrt wird einem nicht langweilig, weil andauernd fliegende Händlerinnen ein- und aussteigen, die
Kurzwaren, Unterwäsche, Strümpfe, Handschuhe und kleine Bedarfsartikel für die Küche
zum Verkauf anbieten.
 
Heute mache ich etwas, was ich noch nie gemacht habe, aber immer schon machen wollte:
ich habe Stärkepuder im Ofen und backe es bei 200 Grad für eine Stunde, damit ich
endlich einmal die sogenannte Dextrinstreiche für die Lebkuchen machen kann.
Ich will einfach diesen Glanz haben.
Mal sehen, ob und wie es was wird.
 
Viele Grüße
Brigitta
 

Bake your day!

Sehr schön Brigitta, sehe

Sehr schön Brigitta, sehe schon Du brauchst Stress wink

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Brigitta du bist einfach

Brigitta du bist einfach Spitze. yesHoffentlich wissen deine Freundinnen aus dem Frauencafe wieviel Arbeit du dir gemacht hast.  Wolfang hat aber sicher Recht, dieser Stress  ist Abwechslung für dich und tut dir gut in deiner neuen Heimat. Aber mach dich bloß nicht ganz fix und fertig. Wenn du nämlich auf der Nase liegst, musst du Zwangspause machen und das ist ja auch nicht schön. 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Backwolf wrote:
Backwolf wrote:

Ist auch bei mir für das Frühstück gedacht. Der Gedanke kam mir wie gesagt bei der Heimfahrt - also einfach so aus dem Bauch raus mal probiert.

 
Woher kenne ich solche Aktionen bloß?  *grübel*  cheekycheeky

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

@ Backwolf und Brigitte:

@ Backwolf und Brigitte:
 
Ich werde hier schon nicht den Backmärtyrertod sterben.
Andererseits kommt man hier als Märtyrer sofort ins Paradies -
ja wenn es ein Backparadies gibt, das wäre zu überlegen.
Muß mal den zuständigen Mullah fragen.
 
Heute sind die Lebkuchen dran.
5,5 kg Teig ausgestochen.

Weiter geht´s.
 
Viele Grüße
Brigitta
 

Bake your day!

@Brigitta

@Brigitta
 
Kommt wohl darauf an wie dem Mullah Deine Backwerke schmecken und wie oft er sie bekommt. cheeky . 
 
@Brigitte
 
Ist mir schleierhaft woher Du solche Aktionen kennst angel. Backen nach Rezept ist eben langweilig und eintönig cool

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Sieht sehr schön aus Heidi

Sieht sehr schön aus Heidi
Brigitta, da habt ihr ja alle einiges geleistet!
Auch dein Stollen sieht gut aus Bernd
Brot mit Flocken, das habe ich auch schon sehr lange nicht mehr gebacken...

Hälsningar oimelchen
_________________________________________

Fleisch für Brüder - Brot und Gemüse für mich

Meine HP www.fjaril-konst-och-hantverk.se

Pumpernickel wrote:
Pumpernickel wrote:

Danke für den lieben Zuspruch.
Bin froh, daß alles vorüber ist.
Allmählich erhole ich mich.
 
Und hier für alle, die es eigentlich gar nicht sooooo genau sehen wollen:
meine Küche bei der Schwerarbeit:

Auf dem Balkon wurden die halbfertigen Torten zwischengelagert -
da war ich gerade mittendrin.
Vor der Abfahrt sah es so aus:

Die  Sachertorten hatte ich noch in der Küche - sind da nicht auf dem Bild mit drauf.
Die Kartons habe ich von Bekannten bekommen und zusammengesammelt.
 
Weil ic nicht so viele Tortenringe hatte, bin ich vorige Woche mit einer Freundin zum großen Basar
ins Stadtzentrum gefahren und habe ich der Plastikgasse eine Art Meterware besorgt, die ich mir
dann zu Streifen zurecht geschnitten habe, um sie um die Torten zu legen.
 
Dort gab es auch Plastik- und Cellophantüten in allen Größen, die nach Gewicht, vorzugsweise
kiloweise, verkauft wurden.
Alleine das war schon ein Erlebnis. Wir sind mit der U-Bahn zum Basar gefahren, im Frauenabteil wohlgemerkt.
Die Fahrt wird einem nicht langweilig, weil andauernd fliegende Händlerinnen ein- und aussteigen, die
Kurzwaren, Unterwäsche, Strümpfe, Handschuhe und kleine Bedarfsartikel für die Küche
zum Verkauf anbieten.
 
Heute mache ich etwas, was ich noch nie gemacht habe, aber immer schon machen wollte:
ich habe Stärkepuder im Ofen und backe es bei 200 Grad für eine Stunde, damit ich
endlich einmal die sogenannte Dextrinstreiche für die Lebkuchen machen kann.
Ich will einfach diesen Glanz haben.
Mal sehen, ob und wie es was wird.
 
Viele Grüße
Brigitta
 

 
wow -klasse, ich hätte den Platz gar nicht um alles kühlen zu können 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Seiten