Limetten - Cheesecake ohne Backen

Bild des Benutzers UlrikeM

Beschreibung

Kühle fruchtige Quarktorte mit einem knusprigen Keksboden. Ideal für eine Sommer-Kaffeetafel.

Zusammenfassung

Ertrag
Backrahmen ca.28x28
Quellemodifiziert nach einem Rezept von Tanja Dusy
Zubereitungszeit
Kochdauer
Gesamtzeit

Zutaten

100 g
Butterkekse
70 g
Nuss-Stängli -harte Schweizer Nusskekse
125 g
Butter
1 Pckg.
Vanillezucker
5 Blatt
Gelatine
500 g
Quark, mager oder 20%
250 g
Mascarpone
100 g
Puderzucker
3 EL
Limoncello
3
Bio- Limetten
300 g
Schlagsahne
  g
--------
 
300-400 ml Himbeercoulis

Anleitung

Die Butterkekse und die Nusstängli in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Plattiereisen oder einem Nudelholz fein zerbröseln. Das geht sicher auch mit einer Moulinette.
 
Die Butter schmelzen, die Keksbrösel und den Vanillezucker vermischen, die Butter drübergießen und alles leicht verkneten.
 
Ein passendes Blech oder ein Brett mit Backpapier belegen und den Backrahmen draufstellen.
 
Die Keksmasse im Rahmen gleichmäßig verteilen und gut festdrücken. In den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.
 
Von  2 oder 3 Limetten (je nach Größe der Früchte) die Schale abreiben, alle Früchte auspressen und  60-70 ml Saft abmessen. Den Rest für die Himbeercoulis beiseite stellen.
 
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wenn sie weich ist, in einem Töpfchen bei geringer Hitze auflösen.
 
Quark, Mascarpone,Puderzucker, Limettensaft, Limettenschale und Limoncello glatt rühren. 2-3 EL der Creme mit der Gelatine mischen und  gründlich mit der restlichen Quarkmasse vermischen. Die Schüssel kurz in den Kühlschrank stellen.
 
Währenddessen die Schlagsahne steif schlagen, diese dann vorsichtig und sorgfältig unter die Quarkmasse heben. Die Creme gleichmäßig auf dem Keksboden verteilen und glatt streichen. Abdecken und in etwa 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
 
In der Zwischenzeit 500g Himbeeren oder TK-Himbeeren kurz aufkochen und durch ein feines Sieb streichen. Nach Geschmack mit Puderzucker und einem Spritzer Limettensaft würzen und im Kühlschrank kalt stellen.
 
Die fertige Torte mit einem Teil der Himbeercoulis garnieren. Gut gekühlt servieren. Den Rest  der Coulis getrennt zur Torte reichen.
 

Hinweise

Sehr lecker schmeckt es, wenn man einige Zitronen-Verbenenblätter fein hackt und über die Torte streut.
 
Bio-Limetten sind manchmal schwer zu bekommen. Mit Zitronen schmeckt die Torte auch sehr gut. Anstelle von Nusstängli kann man auch Cantuccini nehmen.
 
Leider war vor dem Foto schon ein heimlicher Vorkoster am Werk ;-)

Kategorie: