Feinste Aachener Mandelprinten

Beschreibung

Zutaten:
500 g Honig 
80 g Rübenkraut/Zuckerrübensirup
360 g Mehl 405
340 g Roggenmehl 
60 g Eigelb
190 g Vollei
5 g Salz
30 g Crème fraiche
1/2 TL Obstessig
10-15 g Printengewürz (4 Anteile Zimt, je 1 Anteil Nelken, Piment, Sternanis, Koriander)
abgeriebene Schale on 1/3 Orange
4 g Pottasche in 20 g Rum und 45 g Wasser gelöst
6 g Hirschhornsalz in 50 g Wasser gelöst
60-70 g dunkler Kandisbruch (nur wenn Kandis gewünscht ist)
30 g sehr fein gehacktes  Orangeat ( nur nach Bedarf)
100 g geschälte, gehackte und geröstete Mandeln
Milch
Kuvertüre
Zubereitung:
Honig und Sirup auf 65 Grad erwärmen, auskühlen lassen, Mehle, Salz, Eier, Crème fraiche hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten, 1-2 Tage im Kühlschrank ruhen lassen, anschließend Triebmittel und Gewürze unterkneten und Kandis sowie Mandeln/Orangeat beimengen.
Den Teig 4-5 mm dünn auswallen und in Rechtecke von 6 x 3 cm schneiden, auf Pergement absetzen und gegebenfalls mit Milch bestreichen, anschließend bei 190-200 Grad 14-16 min abbacken, bei hoher Luftfeuchtigkeit verpackt lagern (2-4 Tage,), anschließend mit Temperierter Kuvertüre überziehen .
 
 

Zusammenfassung

Ertrag
Portionen
Zubereitungszeit
Kochdauer
Gesamtzeit

Zutaten

Anleitung

Kategorie: 

Danke Lena!    Das Rezept

Danke Lena!smiley    Das Rezept liest sich schonmal seeeeehr lecker.

Brigitte, sie schmecken auch

Brigitte, sie schmecken auch sehr gut, eventuell muss man noch etwas Mehl hinzugeben, je nach verwendetem Roggenmehl, ich hatte schon 2 mal einen zu weichen Teig, da habe ich etwas helles Mehl noch beigemengt.