Frohe Weihnacht

51 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Frohe Weihnacht

Liebe Backfreaks,
ereignisreiche Moante liegen seiter der Eröffung des Forums hinter uns, ein großes, wunderbares Fest vor uns.

Ganz besonders bedanke ich mich bei meine fleissigen Helfern, Brigitte, Hajo, Stephan und Wolfgang für die geleistete Arbeit hier im Forum. 
Euch Allen wünsche ich besinnliche und geruhsame Weihnachtsfeiertage sowie einen guten Start ins neue Jahr.  
Freue mich Euch gesund in 2013 hier wieder anzutreffen. 
                                   

 
 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Auch ich wünsche unseren

Auch ich wünsche unseren Forumsmitgliedern ein
frohes und schönes Weihnachtsfest und daß wir 2013 alle
wieder gemeinsam backen.
 
Viele Grüße
Brigitta

Bake your day!

Auch von mir ruhig,

Auch von mir ruhig, friedliche und besinnliche Weihnachten  und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. 

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Herzliche Grüße aus Baden !

 
Hallo Ihr lieben Bäckersleute !smiley
Gemütliche und fröhliche Feiertage yes und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr möchte ich allen herzlich heart gerne wünschen ! 
Ganz viele Grüße von Michael, welcher z.Zt. eine Forumspause einlegt.

 

god_jul_12.jpg
 
Ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest Euch allen und einen guten Rutsch ins 2013!

Hälsningar oimelchen
_________________________________________

Fleisch für Brüder - Brot und Gemüse für mich

Meine HP www.fjaril-konst-och-hantverk.se

Liebe Bäckerinen und Bäcker,

Liebe Bäckerinen und Bäcker,
auch von mir von Herzen ein friedliches und geselliges Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr!
 
Wobei ich ja vor dem Jahreswechsel sicher noch mal backe und poste... jedenfalls darf ich auch sagen: Es war toll, Euch in diesem Jahr gefunden zu haben (und dass neu formierte Forum dazu dann auch noch) - und damit auch so etwas wie eine freundschaftliche Begleitung. Denn über das Jahr musste ich ja einen steinigen Weg hin zu einer gewissen "Normalität" gehen, und das Backen und Kommunizieren (und manchmal auch Streiten, gelle! *ggg*) darüber hat mich dabei immer unterstützt, abgelenkt, Freude und neuen Mut gemacht. Und die vielen kleinen Erfolge - und auch Misserfolge^^ - waren immer ein Schrittchen in die richtige Richtung. - Seitdem weiss ich, dass es sowas wie eine "Backtherapie" gibt. Und "Backsucht" sowie "Backwahnsinn" sowieso!!! *lach*
 
Liebe, Friede und Freude für euch alle!
Herzlichst Euer Hiwwelhubber
 

Ich wünsche allen ein frohes

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen und guten Rutsch ins neue Jahr.
 

gut, daß wir gesprochen haben !

liebe Grüße euer Waldi !

Frohes Fest

Meine Weihnachtswünsche stehen im falschen Thread, deshalb wünsche ich  auch an dieser Stelle allen Usern ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest. Genießt ein paar schöne Stunden im Kreise eurer Lieben, lasst euch die für das Fest gebackenen, gebratenen und gekochten Köstlichkeiten schmecken.  Und nach dem Fest wäre es schön, wenn wir weiterhin  unsere Backerfolge und auch die Misserfolge miteinander teilen würden. 
Bis dahin alles Liebe!
 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Und um die Serie fortzusetzen

Und um die Serie fortzusetzen: Heute habe ich ein riesiges Banner in der Stadt gesehen. Übersetzt: "Gratulation zur Geburt Jesu und des Feiertages Weihnachten". Unterschrift: "Gesponsort von den buddhistischen Moenchen Koreas". In diesem Sinne, ein friedliches Weihnachtsfest :)

noch eine Fortsetzung:

noch eine Fortsetzung:
war heute in der Tageszeitung.
Es sind zwei getrennte Artikel.
Einmal der beleuchtete Park, der andere über Bräuche in christlichen Auslandsgemeinen in Baden-Würrtemberg.

   

gut, daß wir gesprochen haben !

liebe Grüße euer Waldi !

Weihnachten wird hier

Weihnachten wird hier uebrigens so gut wie ueberhaupt nicht gefeiert... Aber -- eine rum-orthodoxe Gemeinde? Ich glaube da würde ich auch gut hinpassen ;)

@ Micha:

@ Micha:
 
sehr schön, von Dir zu hören und zu wissen, daß alles roger ist.
@ HH:
wir beide sind das mit der Backtherapie, gelle - die gesunheitsfördernden
Effekte des Backens sind enorm.wink
 
Interessanterweise habe ich dieses Jahr hier in Tehran viel mehr
Weihnachtsanzeichen als voriges Jahr bemerkt.
Vor Restaurants mit ausl. Angebot stehen sogar Weihnachtsbäume
als Dekoration.
Lichterketten werden offen angeboten, man muß sich nicht mehr in den Laden
reinstehlen und mit gedämpfter Stimme danach fragen.
Wer weiß, was sich hier noch alles tun wird.
Von der Hausverwaltung in unserem Gebäude haben wir sogar einen
schönen Weihnachtsstern und eine Weihnachtskarte bekommen -
da haben wir aber Augen gemacht.
Heute brate ich den Truthahn.
 
Viele Grüße und alles Liebe und Gute
die Brigitta
 
 
 

Bake your day!

Dann wünsche ich mal guten

Dann wünsche ich mal guten Hunger wink

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Backwolf wrote:
Backwolf wrote:

Dann wünsche ich mal guten Hunger wink

Dem schliesse ich mich mal an, Brigtta !smiley
*****
Übrigens : so gaaaanz "roger" ist es bei mir nicht, da meine Hilfskraft für geschäftliche PC- Arbeit nicht mehr zur Verfügung steht. Das bedeutet für mich pro Woche 4- 8 Std. zusätzliche PC- Sitzerei,no was mir schweren Verdruss bereitet. Klicke mich gerne und mit Spaß mal so durch die Backforen und hatte auch Spaß was zu schreiben- geht momentan nicht mehr.sad
Routine- Bürokram liegt mir überhaupt nicht...crying, fahre lieber zu meinen Kunden. Vielleicht finde ich einen neuen Helfer, wird aber sehr schwierig. Zum einen muss sie/er absolut vertrauenswürdig sein- zum andern möglichst mit technischem Wissen versehen. Konnte z.B. meinem bisherigen Helfer eine grobe Skizze für eine TV- Empfangsanlage in die Hand drücken- er konnte es perfekt in ein schriftliches Angebot für den Kunden umsetzen.
Schöne Grüße von Michael
 
 
 

@ Backwolf:

@ Backwolf:
 
das war der Truthahn:
 

@ Micha:
Oh je, dann wirst Du wohl nicht mehr so viel Freizeit haben.
Hier in diesem schönen Land hättest Du aber noch mehr Arbeit,
denn die Obrigkeit erfreut sich immer wieder daran, den Menschen die
Schüsseln von den Dächern reißen zu lassen, damit sie nicht den verderblichen
Einflüssen der ausländischen Medien ausgesetzt sind.
Nach einer gewissen Zeit wird dann von den Betroffenen alles wieder
nachinstalliert und das Spiel beginnt von neuem.
 
Ich bin erledigt, nächstes Jahr brate ich eine Wachtel, denn so wie es aussieht, gibt es
die nächsten drei Tage noch den Truthahn zum Aufessen.
 
Viele Grüße
Brigitta

Bake your day!

@Hesse

@Hesse
Schön, von dir zu  hören Micha. smiley
 
@Pumpernickel
Dein Truthahn war ja superklasse Brigitta.yes  ....eine Wachtel!!!!  Ich schmeiß mich weg, was willst du denn damit? cheekycheekycheeky
 
Ich habe wieder ein ganz altes Konditoreibuch bekommen und kann es kaum aus der Hand legen. Später werde ich es für euch fotographieren.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Sehr schön Brigitta, das sind

Sehr schön Brigitta, das sind Momente wo ich solche Braten vermisse. Auch eine nette Idee nächstes Jahr eine Wachtel zu braten, kann sie anschließend in den Truthahn stecken. Wie wäre es mit Schichtgeflügel : Wachtel in Taube, Taube in einer Gans und die Gans dann in einen entsprechenden Truthahn cheeky
 
Bei mir gibt es normales Essen wie immer, seit ich Alleine bin gammel ich ab Heiligabend bis ins Neue Jahr einfach so dahin - gekocht nur was notwendig ist.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

@ Backwolf:

@ Backwolf:
 
Wärst doch bei uns vorbeigekommen - der Truthahn hätte für uns alle gereicht.
Die Amerikaner haben das tatsächlich - das Tier heißt Turducken und ist eine
Mischung aus Ente und Truthahn.
So wie im Mittelalter: eins ins andere reingefüllt und dann von einigen Rittern hereingetragen -
zum Schluß fliegen noch lebendige Tauben raus.
Die Wachtel allerdings hätten wir im laufe einer Mahlzeit weggekriegt.
 
@ Brigitte:
verrate doch wenigstens den Titel des Buches - ich bin neugierig wie nur was.
 
Viele Grüße
Brigitta

Bake your day!

Pute kann man gut zu anderen

Pute kann man gut zu anderen Gerichten weiter verarbeiten, von daher sehe ich da kein Problem. Selbst einfrieren für eine kurze Zeit ist möglich. 

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Jetzt habe ich das Buch

Jetzt habe ich das Buch fotographiert. Meins ist aus der 3. Auflage. Die 1. Auflage ist von 1936, die 3. Ausgabe ist von 1939.
Eine beklemmende Jahreszahl.......   

 
Hier sind ein paar Bilder aus dem Buch

Und ganz besonders gefreut haben wir uns über diese Bücher

 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

... ich glaube das ging doch

... ich glaube das ging doch so:
 
ein Anchovisfilet in eine Olive füllen, dann das in einen Krametsvogel, ein Rebhuhn, eine Taube, einen Fasan, ein Huhn und einen Kapaun... das Ganze dann schön braten... und der WAHRE Feinschmecker isst dann nur das Anchovisfilet.
 
Spätantike Dekadenz, eben :-D
 
Liebe Grüße vom HH

@ HH:

@ HH:
jetzt kann ich mir vorstellen,warum man in der Spätantike nicht über
gewichtsprobleme zu klagen hatte - so ein Filet von Anchovis macht das Kraut bzw.
die Hüfte nicht fett.
 
@ Backwolf:
 
hab schon was eingefroren - geht nicht anders, mein Mann fällt heute
bei der Truthahnbewältigung aus, da er von einem Kollegen zum Essen eingeladen
wurde, meine ältere Tochter auch, die ist bei einer Freundin zu Besuch.
Die anderen beiden Kinder sind nicht solche Truthahnenthusiasten - also bleibe
ich mit dem Vogel über und habe die entsprehenden Maßnahmen ergriffen.
 
@ Brigitte:
 
sehr interessant das Buch, auch die Aufmachung.
Die Art der Präsentation ist typisch für die 30 er Jahre - meine Mutter hat ein Kochbuch aus
dieser Zeit, da sind auch ein paar Fotos drinnen, der Stil der Aufnahmen ist genau derselbe.
Aus genau dieser Zeitz muß ja der alte Meister von Bernd gewesen sein.
Wenn man bedenkt, daß es auch damals so was wie ein "normales" Leben gegeben hat,
mit Konditorieien und allem drum und dran während sich draußen schon alles auf
den größten Wahnsinn aller Zeiten hinbewegt hat, das ist jetzt im Rückblick
schwer zu fassen, für mich zumindest.
Super, daß Du uns Dein Buch mitanschauen läßt.
 
Viele Grüße
Brigitta

Bake your day!

Brigitte, das Buch ist

Brigitte, das Buch ist wirklich zu schön. Ja, der Stil der Foto auch unverkennbar... hatte mal Zeitschiften in der Hand, oder ich glaube die waren aus den 50ern, das sah sehr ähnlich aus.
Putzig ist auch das hier:
http://hedonistin.blogspot.co.at/p/konig-bilderrezepte.html
Wobei ich einiges wirklich mal ausprobieren mag. Mit weniger Backpulver aber :-D
 

Schöner Link Gerhard!

Schöner Link Gerhard!

Hälsningar oimelchen
_________________________________________

Fleisch für Brüder - Brot und Gemüse für mich

Meine HP www.fjaril-konst-och-hantverk.se

Danke für den Link Gerhard.

Danke für den Link Gerhard. Da gibt es viel zu stöbern.smiley

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Habe natürlich Brigitte´s

Habe natürlich Brigitte´s neuem Buch im Internet nachstellen müssen
und bin auf das gestoßen:
http://www.conditorei-museum.de/
Sofort habe ich mir gedacht: da müßte man mal hinfahren.
Kennt vielleicht jemand von Euch das Museum?
In der Rubrik "Texte" ist auch ein alter Lehrvertrag von 1839 http://www.conditorei-museum.de/texte10.htm
zu finden, da mußte ich sofort
an Bernd und seinen alten Meister denken.
Das Museum hat auch eine Fachbibliothek.
Wer weiß, vielleicht werden solche Dinge einmal vermehrt digitalisiert, dann
hätte man von überall her die Möglichkeit, in diesen wertvollen Werken
zu lesen.
Viele Grüße
Brigitta

Bake your day!

 

 
Huch, noch schnell auf den letzten Druecker sause ich hier rein und lasse euch meine Weihnachtsgruesse hier heart

LG
Lenta

;-)

Pumpernickel wrote:
Pumpernickel wrote:

Habe natürlich Brigitte´s neuem Buch im Internet nachstellen müssen
und bin auf das gestoßen:
http://www.conditorei-museum.de/
Sofort habe ich mir gedacht: da müßte man mal hinfahren.
Kennt vielleicht jemand von Euch das Museum?
In der Rubrik "Texte" ist auch ein alter Lehrvertrag von 1839 http://www.conditorei-museum.de/texte10.htm
zu finden, da mußte ich sofort
an Bernd und seinen alten Meister denken.
Das Museum hat auch eine Fachbibliothek.
Wer weiß, vielleicht werden solche Dinge einmal vermehrt digitalisiert, dann
hätte man von überall her die Möglichkeit, in diesen wertvollen Werken
zu lesen.
Viele Grüße
Brigitta

 
Brigitta, du wirst dich kaputt lachen, da bin ich auch drauf gekommen und dachte glreich, dorthin ein gemeinsamer "Betriebsausflug", das wär doch echt was Lustiges ^^
Wer kommt mit? :-D

@ HH:

@ HH:
das wär was: wir alle auf einem Betriebsausflug!
Das wäre die Idee.
Leider kann ich Deinen link nicht aufmachen, Du weißt eh -
die Obrigkeit hier mag keine blogs.
Viele Grüße
Brigitta

Bake your day!

Schade Brigitta, das Du den

Schade Brigitta, das Du den Link nicht öffnen kannst. Sind schon unglaubliche Meister-Schaustücke, die mussten früher echt viel Zeit gehabt haben. Allerdings nach Kitzingen würde deshalb nicht hinfahren, wäre was für Bernd und Brigitte.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

... ich komm mit. die gegen

... ich komm mit. die gegend ist einfach schön
 
ach bigitta, so ein mist - weiss nicht ob es legitim ist, die bilddateien zu kopieren und hier einzustellen - kannst du die per mail bekommen?
 
wolfgang, soooo aufwendig sind doch die rezepte nicht? :-?

Hiwwelhubber wrote:
Hiwwelhubber wrote:

wolfgang, soooo aufwendig sind doch die rezepte nicht? :-?

 
Für Dich wohl nicht, für mich alles was mehr als eine Kugel oder einen Bogen und aus Fondat ist cheeky

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

ach sorry, ich meinte die

ach sorry, ich meinte die rezeptkarten mit dem vielen backpulver - die sind doch echt niucht aufwengig :-D
 
ok die schaustücke schon^^ sowas mach ich nicht, ich konzentriere meine wenige verfügbare zeit lieber auch fas wirklich essbares^^

Finde es gar nicht viel

Finde es gar nicht viel Backpulver bei der Menge an Zutaten, eigentlich normal 1/2 Päckchen Backpulver auf 250g Mehl plus restlichen Zutaten - nehme an Du meinst das mit den dkg-Angaben. 1 dkg sind 10 Gramm, was Heute in Österreich als dag bezeichnet wird. 

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

... also ich nehm oft nur die

... also ich nehm oft nur die Hälfte und das wird dann auch noch ordentlich locker, wenn man gut rührt. Und bei Mürbteig eigentlich gar keins. Ich mag einfach den Geschmack nicht sonderlich :-D
 
Aber einige der Rezepte sind nett, werd ich mal probieren ^^

Habe mir nur ein paar Rezepte

Habe mir nur ein paar Rezepte angeschaut und da hat alles gepasst. Mürbeteig mit Backpulver muss ich mal versuchen, dürfte schön luftig werden. Ich benutze nur Weinsteinbackpulver und da gibt es nicht den Geschmack wie bei dem Normalen.  Die Hälfte Backpulver wäre mir persönlich zu wenig, selbst wenn ich jedes Ei wie üblich 5-6 Min. im Rührteig aufschlage.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Wolfgang, sicher dass ein dkg

Wolfgang, sicher dass ein dkg 10g sind? Bin mir nicht sicher, haette aber auf ein "dezi Kilo Gramm" getippt, also auf ein 10tel-kg. Das hieße 100g. 10g würde ich als ckg abkürzen ;) 

@ doch, wenn ich im

@ doch, wenn ich im Supermarkt: " 10 dag oder gesprochen Deka Extrawurst" sage, dann
sollten eigentlich 100 g auf die Waage kommen.
Natürlich heißt es dann in Ö. auch gleich: darf's a bisserl mehr sein?"
Das ist rein rethorisch, weil es wurden ja von vornherein 120g abgeschnitten -
ha, ha und dann sind sie total beleidigt, wenn man ruhig sagt: nein, ich wollte
genau 100 Gramm, hab ich doch vorhin gesagt!!
Bei Deziliter werden 100 ml gemeint, d.h. 0,1 l - so verstehe ich
die österr. Mengenangaben.
 
Mensch,  ich werde doch probieren, wieder mal den Turbo zuschalten -
da gehen dann für gewöhnlich die gesperrten Seiten auf - nur muß ich immer schnell
machen, bevor sie mich entdecken, denn sonst nehmen sie mir wie einem unartigen
Kind für 2 Stunden das Netz weg.
 
Viele Grüße
Brigitta

Bake your day!

@ HH:

@ HH:
habe kurz reingeschaut in den Link - konnte aber noch nicht die Bilder sehen.
Aber: ich kenne diese Büchlein, von König Backpulver, die es in den 60er Jahren
gab. Man bekam sie als Belohnung,  wenn man eine gewisse Anzahl von
Backpulver und/oder Vanillinzuckertütchen an die Firma schickte.
Meine Mutter hat noch ein paar davon zu Hause - das sind Schätze aus
vergangenen Zeiten.
Laß mich kurz abschweifen:
diese Büchlein hatten wir in den 70er Jahren in Mittelamerika mit und haben sie
wieder nach Ö. zurück mitgenommen.
Ich habe sie damals als Kind mit Begeisterung gelesen, weil es auf deutsch
sonst fast nichts gab.
Anhand der Rezepte aus diesen Büchlein habe ich als 10-jährige meine ersten Backversuche
gestartet, mit gesalzener Margarine der Marke Clover Brand. Butter gab es nur die importierte
von Lurpark und die war zum Backen damals viel zu teuer.
Das ist jetzt alles  40 Jahre her, aber die Erinnerung daran ist lebendig geblieben.
 
Viele Grüße
Brigitta
 

Bake your day!

Ach Brigitta, sind das schöne

Ach Brigitta, sind das schöne Erinnerungen! Mich hats ein wenig an ein altes Kochbuch bei meiner Mutter erinnert, vom Konsum (eine Geschäftskette, die es auch schon lange nicht mehr gibt in D), die warten ganz ähnlich. -
 
Und klar, wollen die propagieren, was man mit Backpulver und Vanillinzucker alles tolles machen kann und daher wohl auch die hohen Mengen. Ich glaube, selbst Christstollen wird da mit Backpulver gemacht *grusel*, wenn ich mich recht erinnere. - Wolfgang wäre echt die richtige Zielgruppe gewesen für die Firma und die Kärtchen *lach*

@Hajo

@Hajo
dkg ist ein sehr altes Gewicht was später durch dag abgelöst wurde. Alte Mengen- und Gewichtsangaben verschwinden da die es kennen langsam aussterben. Im deutschen uralten Bücher wird man noch von Schock (60 Stck), Mantel (15 Stck) und Gros (144 Stck) lesen - Kenne diese Mengenangaben von meiner Oma, sind Dinge die halt nicht mehr gelehrt werden wie die altdeutsche Schrift.
@Gerhard
Backpulver verwende ich nur selten, da ich kaum Rührkuchen, Plätzchen etc. backe. Wo ich es verwende sind in Waffeln und zum Gardinen waschen. Mit Sicherheit gehöre ich nicht zu der Zielgruppe von Backpulver. Wer halt festeres Gebäck mag nimmt halt weniger.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

... ach Wolfgang, warum

... ach Wolfgang, warum bekommt Du nur immer nicht mit, wenn ich einen kleinen Scherz mit Dir mache? *gg*

Hiwwelhubber wrote:
Hiwwelhubber wrote:

... ach Wolfgang, warum bekommt Du nur immer nicht mit, wenn ich einen kleinen Scherz mit Dir mache? *gg*

 
Weil für Andere es kein Scherz sondern Ernst damit ist und dies auch praktizieren wie auch andere Merkwürdigkeiten. Und wer schon Veilchen kandiert ..... cheeky

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

@ Hajo:

@ Hajo:
habe extra noch mal nachgeschaut:
Deka heißt zehn, daher 1 Dekagramm = 10 Gramm
In Dekade ist es auch enthalten = 10 Jahre
@ HH:
soweit ich weiß  exisitiert die Fa.König Backpulver schon lange nicht mehr.
Wurde von, na erraten: Dr. Oe..... übernommen.
Der Dr. sitzt noch immer an dem Standort Villach in Ö., wo früher der
König ansässig war.
Dann gibt es in Ö. noch die Fa. Haas, die auch Backzutaten machen.
Die hatten früher immer so nette Rezepte auf den Tütchen drauf - die sind jetzt aber
verschwunden. Habe dort wirklich vor zwei Jahren einmal angerufen und gefragt warum:
Sie meinten, es wäre wegen des Exportes und daß man halt in Italien kein Deutsch lesen würde.
So was blödes:
Hier kriegt man ab und an die Tütchen von Dr. Oe... aus der Türkei, da sind die
Rezepte sehr wohl noch hinten drauf, in türkisch, weil sie es eben in der Türkei
unter Lizenz herstellen.
Die von Haas haben da wohl geschlafen.
Ich finde, daß die Rezepte hinten auf den Tütchen einfach dazugehören, auch wenn man sie kaum
jemals verwendet.
In den USA habe ich ein Kochbuch gesehen, daß nur aus Rezepten besteht, die
hinten auf den Packungen und Kartons von Lebensmitteln abgedruckt sind.
Wie Du siehst, haben mich die König Bilderrezepte sehr aufgewühlt.wink
Meine Mutter bäckt noch jedes Jahr zu Weihnachten die "Meraner Torte" aus diesen Büchlein.
 
Viele Grüße
Brigitta
 

Bake your day!

Zu diesen Backpulver- und

Zu diesen Backpulver- und Vanillezuckertütchen habe ich auch eine kleine Geschichte. 
Wir hatten in der DDR so etwas ja nicht, aber in den Westpäckchen waren meist Vanillezucker und Backpulver drin, natürlich mit Rezepten hintendrauf. 
Während einer Campingurlaubsreise nach Ungarn hatte ich Geburtstag und meine, damals 8 Jahre alte, Tochter überreichte mir als Geschenk ein Schreibheft mit der Aufschrift "Kochbuch für Mutti". In dem Heft war auf jeder Seite ein Rezept von solchen Tütchen oder auch aus Zeitungen aufgeklebt und mit selbstgemalten Gebäckbildern umrahmt. 
Ich war ganz gerührt und habe mich wirklich sehr darüber gefreut. Zu sagen wäre noch, dass man damals auch keine Koch- oder Backbücher bei uns kaufen konnte.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Für Diabetiker und

Für Diabetiker und Übergewichtige gab es Kochbücher Brigitte, waren aber nur in den Gesundheitskombinaten bzw. Klinikum für Gesundheit und Diabetes oder wie sie hießen erhältlich - langsam verblassen manche Bezeichnungen der sozialistischen Errungenschaften. Meine Tante hat dort gearbeitet und mir damals eines geschenkt, den Titel werde ich wohl nie vergessen: Essen mit Köpfchen'cheeky

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Ja klar Wolfgang, auch

Ja klar Wolfgang, auch "unterm Ladentisch" gab es schöne Bücher zu kaufen. Man brauchte eben Vitamin B (Beziehungen!) um so etwas zu bekommen. 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

@ Brigitte:

@ Brigitte:
 
Hat nicht der bekannte  "Verlag für die Frau" in Leipzig auch Bücher zum Thema Kochen und
Backen herausgegeben?
Haben die alles exportiert und nichts im Land gelassen?
Ich war zu der Zeit zwar nicht inUngarn, habe aber gehört,  daß man dort in den
Buchhandlungen erstklassige DDR-Bücher bekam.
 
Ich finde es schön, daß Du auch eine Erinnerung an die Tütchern mit den
Rezepten hast.
 
Viele Grüße
Brigitta

Bake your day!

Hast Recht Brigitta. Der

Hast Recht Brigitta. Der Verlag für die Frau hat tolle Bücher herausgegeben. Sie waren für uns nur seeeehr schwer zu bekommen. In den großen Städten, Berlin oder Leipzig, war die Chance hierfür vielleicht größer als bei uns auf dem Land. Aus ganz frühen DDR Zeiten habe ich auch noch zwei Backbücher und 2 Kochbücher. Später wurde dann aber das meiste exportiert und zu Geld gemacht. 
In Ungarn gab es tatsächlich sehr schöne Bücher, bloß waren die für uns dort fast unerschwinglich. Man durfte ja pro Urlaubstag und Person nur 30 DDR Mark umtauschen. Davon ging  das meiste für Campingplatzgebühren und Benzingeld drauf. Von dem was übrig blieb, wurden möglichst viele Wünsche, vor allem der Kinder, erfüllt.
Aber Schwamm drüber. Wir haben wunderschöne Urlaube in Ungarn verlebt, auch wenn wir uns nicht immer alles  das  kaufen konnten, was wir wollten.
 
 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Ah, das deka! Danke Brigitta,

Ah, das deka! Danke Brigitta, da hätte ich auch selbst drauf kommen können; Klatsch! ;)

hajo wrote:
hajo wrote:

Ah, das deka! Danke Brigitta, da hätte ich auch selbst drauf kommen können; Klatsch! ;)

Setzen - 6

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch.