Schneeballen

Bild des Benutzers BrigitteT

Beschreibung

Die leckeren Schneeballen haben wir in Rothenburg ob der Tauber kennengelernt. Ich wollte unbedingt versuchen, die Teilchen nachzubacken. Im Internet gibt es viele Rezepte. Orientiert habe ich mich im Wesentlichen an diesem  Rezept. Die Eigelbmenge war mir allerdings viiiiieeeel zu hoch. Mit meiner Variante bin ich sehr zufrieden. Die Ballen schmecken leicht, luftig und knusprig. Man könnte sie mit Nougat, Schokolade oder Zuckerguß überziehen. Uns haben sie mit Staubzucker und Zitronenzucker ganz wunderbar geschmeckt. 

Zusammenfassung

Ertrag
Schneeballen zu 50g
Zubereitungszeit
Kochdauer
Gesamtzeit

Zutaten

250 g
Mehl Type 550
60 g
Eigelb (3 Stück)
20 g
Puderzucker
30 g
Sahne
20 g
Rum
30 g
Eiweiß
1 Prise(n)
Salz

Anleitung

Alle Zutaten schnell verkneten. Der Teig sollte die Konsistenz von mittelfestem Nudelteig haben. Der fertige Teig muss 30 Minuten abgedeckt ruhen und wird anschließend in 50 g schwere Teigstücke portioniert.
Die Teigstücke werden nach der Ruhezeit in dünne Platten von ca. 16cm Durchmesser ausgerollt und, wie auf dem Bild gezeigt, eingeschnitten,
schneeballen_einschneiden.jpg
Mit einem Löffelstiel jeden 2. Streifen hochnehmen und  dann den gesamten Teig locker zusammennehmen. 
Backfett auf ca. 175°C erhitzen. Den Teigballen mit einem Schaumlöffel in das heiße Fett geben und  mit einem 2. Schaumlöffel in einer kugeligen Form halten bis sich die Form verfestigt hat. 
Nach dem Backen mit Staubzucker besieben oder glasieren nach Wunsch.
Fertig gebacken sah es so aus:
schneeballen_detail.jpg
 
 

Kategorie: 

die sehen prima aus, ich

die sehen prima aus, ich selber habe ausser im ersten Lehrjahr noch nie welche gebacken und  ein Rezept finde ich auch nicht mehr, da kommt Deines  gerade recht!

Bernd, ich habe auch erst

Bernd, ich habe auch erst einmal welche gegessen. Bin also nicht so der Experte. Die von mir gebackenen sind heute immer noch ganz knusprig leicht und kein bisschen labberig zäh. Ich denke, mit Glasur würden sie auch gut schmecken.