Backwoche vom 01.12. -07.12.2013

146 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bevor ich 3 Tage für ein paar

Bevor ich 3 Tage für ein paar Brötchen brauche würde ich lieber auch dort kaufen.cheeky

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Pfannen-Meister schrieb:
Pfannen-Meister wrote:

@Lena: Könntest Du mal ein Rezept mit der klassischen 3-Tage-Führung hier einstellen ? Oder gibt es das schon, und ich habe es übersehen ?
 
Ich habe gerade mal das Baguette-Rezept herausgesucht, dass man uns damals beim Manz-Seminar in die Hand gedrückt hat, und das ist auch immer in den Rezept-Flyern enthalten. Hoffentlich gelingt es mir, das so aufzuschreiben, dass es auch verständlich ist:
1.Vorteig
200g WM 550er
200g Wasser (20°)
2g Hefe
4g Salz
Die Zutaten zu einem klumpenfreien Vorteig verrühren und über Nacht gehen lassen. In den kühleren Jahreszeiten in der Küche, im heißen Sommer ggf. nach 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
2. Teigbereitung
800g WM 550er
20g Salz
14g Hefe
406g Vorteig
480-500 ml kaltes Wasser
Den Teig für ca. 10 min. im 1.Gang und für ca. 4 min. im schnellen Gang kneten. Der Kleber sollte gut ausgeknetet sein, jedoch lieber zu kurz als zu lange kneten. Der Teig ruht anschließend gut abgedeckt in der Küche für ca. 1 - 1 1/2 Stunden, hängt ein wenig von der Zimmertemperatur ab.
In den nachfolgenden Arbeitsschritten ist sehr vorsichtig zu arbeiten, damit man nicht die Luft wieder aus dem Teig heraus drückt.Der Baguette-Bäcker hat mir mit meiner Hand gezeigt, wieviel Kraft er aufwendet . . . nicht mehr als ein zurückhaltender Händedruck.
Der Teig wird in 300g Stücke zerteilt und der flache, tendenziell rechteckige Teigfladen wird ein paar mal von außen nach innen eingeschlagen, so dass er rund und straff wird, die Nahtstelle zeigt zur Arbeitsplatte. Jetzt folgt eine Teigruhe von 10 Minuten.
Im Anschluß wird der Teig herumgedreht, die Nahtstelle befindet sich oben, er wird vorsichtig flach gedrückt, damit er eine annähernd rechteckige Form erhält. Nun wird das untere Drittel zur Mitte eingeschlagen und die Naht mit den FIngerkuppen angedrückt, das Gleiche folgt mit dem oberen Drittel. Der Teigling wird im Anschluß vorsichtig länglich gerollt, bis er eine Länge von ca. 20 - 25 cm hat. Nun schließt sich nochmals eine Teigruhe von 10 Minuten an.
Die Rohlinge werden auf die endgültige Länge der Baguettes ausgerollt und in einem Leinentuch für ca. 60 - 75 Minuten bei Zimmertemperatur zur Gare gestellt. Vor dem Einschießen werden sie mit schräg gehaltener Klinge eingeschnitten, um einen schönen Ausbund zu erzielen. Es ist wichtig, dass die Schnitte überlappen, um ein gutes Aufreißen und somit gleichmäßige, grobe Porung zu erhalten.
Die Backzeit beträgt im Manz mit Abschirmblechen ca. 20-25 Minuten bei 230°. Wichtig - und das hat bei mir das Ergebnis merklich verbessert - direkt nach dem Einschießen wird mit der Blumenspritze etwas Wasser auf die Ofenwand gesprüht. Das Ergebnis ist ähnlich dem Aufguß in der Sauna, die Hitze wird wesentlich schneller auf das Baguette übertragen.
So, ich hoffe, das hilft Euch etwas - wenn etwas nicht gut verständlich ist, bitte nachfragen, ich helfe gerne, so ich es denn kann ;-)
Euer Pfannen-Meister

 
herzlichen Dank Matthias - prima  -  haben die hergestellten Baguette von Dir im Seminar dann so wie am Sonntag vorort ausgesehen 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Würde mich auch interessieren

Würde mich auch interessieren, ist jetzt die 4. Version von Manz für Baguette.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Maja schrieb:
Maja wrote:

Meine Semmeln, haben hier großen Anklang gefunden. Sie sind aber auch klasse geworden,(Stink,stink)
Krachig, knusprig und tolle Krume.

 
FBG Maja

Klasse Brötchen Maja. Die haben eine traumhafte Krume.
 
@ Backwolf
Dein Brot sieht gut aus. Sehr schön lockere  Krume für 100% Vollkornmehl.
 
Bei mir war wieder Sauerteigstollenzeit. Beim Herunternehmen der Form habe ich wegen meines unförmigen Handschuhs einen Stollen lädiert. Ich denke aber, das geht gerade noch so. Etwas Teig habe ich zurückgelassen und versucht, Stollenkonfekt daraus zu machen. Wenn das gut  ankommt, backe ich  nochmal "in schön". cheeky
stollenkonfekt.jpg
Übrigens hat einer meiner Schwiegersöhne, nachdem er heute den Sauerteigstollen gekostet hatte, 5 Stk davon für sich bestellt. surprise Sie würden perfekt schmecken. Na, das freut einen doch.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Habe heute den Stollen

Habe heute den Stollen angeschnitten, den Lutz Geissler in seinem Blog veröffentlicht hat.
Er ist wunderbar locker und saftig ohne pappig zu sein und hat ein gaaaanz feines Butter-Aroma.
@ Lutz: Vielen Dank für Dein Rezept
 

Matthias dein Stollen sieht

Matthias dein Stollen sieht perfekt aus.yes  Freut mich, dass er dir so gut gelungen ist.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Ja ich tippe das Rezept gern

Ja ich tippe das Rezept gern morgen ab und stelle es ein. Bernd , das ist doch nur noch Show bei dem, die Teige sind extrem elastisch durch Zusätze, meist Fremdmehle und Quellmehl.. ne wenn schon, dann richtig :)

Liebe Grüße
Lena

Matthias und Brigitte: Euer

Matthias und Brigitte: Euer Stollen sehen ausgezeichnet aus, ich zittere jetzt schon vor dem Anschnitt der düsteren Röststollen :(, ich glaub ich zeig dann einfach den vom letzten Jahr :D ;D :D

Liebe Grüße
Lena

lenalein schrieb:
lenalein wrote:

.... ich zitttiere jetzt schon vor dem Anschnitt der düsteren Röststollen :(, ich glaub ich zeig dann einfach den vom letzten Jahr :D ;D :D

 
cheeky

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Brigitte, mir hat letztes

Brigitte, mir hat letztes Jahr ein Igel meinen Nusstollen derart angefressen, als er beim Auskühlen war, dass ich ihn in die Tonne werfen konnte. Stollen Stollen ahst gebacken. 
Matthias - super gebacken, absolut nicht speckig und ds bei so nem hohen Butteranteil!
Lena, wenn ich mich hier mit meinen Krücken von Baguette oute, dann möchte ich auch ordentlich gebackene Stollen mit etwas Röstaromen sehen wink

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

lenalein schrieb:
lenalein wrote:

 Bernd , das ist doch nur noch Show bei dem, die Teige sind extrem elastisch durch Zusätze, meist Fremdmehle und Quellmehl.. ne wenn schon, dann richtig :)

 
und das durfte dann der franz. Staatspräsident ein Jahr essen - "deshalb hat er wohl so ne glatte Haut gehabt" - die Quellmehle wink enlightened enlightened

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Das Bouabsa-Rezept gibt es

Das Bouabsa-Rezept gibt es bei Lutz (Plötzblog) http://www.ploetzblog.de/2011/03/30/baguettes-nach-anis-bouabsa-frankreichs-bester-baguette-baecker-2008/ Kennst du das?
Ich hatte das mal mit W550 gemacht, damals hatte ich noch kein T65. Ich erinnere mich, dass ich ziemlich gekämpft hatte, aber es hat sehr gut geschmeckt. Sehr lecker und dazu noch mit wenig Arbeit verbunden ist auch das "Präsidenten-Baguette", so heißt es mittlerweile im Brotbackforum winkhttp://www.ploetzblog.de/2013/02/16/leserwunsch-frankreichs-bestes-baguette-1995-und-2006/
praesidenten_-_baguette_1.jpg

Wie die Manz-Baguettes

Wie die Manz-Baguettes aussahen weiß ich jetzt ja nicht, aber mit großer Porung hatte ich mich in der Vergangenheit ja etwas intensiver beschäftigt :) 3 Tage finde ich fuer Hobbybäcker ehrlich gesagt auch etwas viel. Mit vernünftigem Vorteig, kleberhaltigem Mehl (ich gebe etwas Kleber zu, nachdem ich hier nur normales Mehl bekomme), einer Führung über ca 5h mit mehrmaligem Stretch&Fold, sehr vorsichtiger Aufarbeitung und vA sehr guten Backbedingungen (massiv Unterhitze, sehr starke Schwaden) denke ich, dass man auch eine nahezu perfekte Porung hinbekommt. Meiner Erfahrung nach kürzt ein Stretch&Fold die Garzeit deutlich ab.

Aber stimmt, bei 100kg Teig möchte ich auch kein Stretch&Fold machen ;)

Nur noch ein paar Tage, dann

Nur noch ein paar Tage, dann bekommt ihr meine Röststollen zu sehen cool.
Ulrike, das von Lutz Blog kenne ich und ist genau so eine klassische Führung mit Poolish, man kann das aber auch wirklich nur mit (Rosinen-)levain oder LM, PM oder anderen Vorteigen machen,ich liebe ja den levain aux raisins, der ist ganz mild und fruchtig.
Hajo, natürlich geht es auch so, man braucht halt etwas mehr Hefe und hat weniger Geschmack, ich gebe dann gerne an schnell  geführtes Gebäck Milch- und Essigsäure in Form von etwas Joghurt, Balsamico oder Tafelessig hinzu, also auch nicht-synthetische Produkte, einfach damit der Geschmack runder ist.

Liebe Grüße
Lena

Ulrike dein Baguette sieht

Ulrike dein Baguette sieht klasse aus. yes  Das Präsidentenbaguette hatte ich mir schon lange vorgenommen zu backen. Mit dem neuen Mehl müsste das prima werden. Heute gibt es aber erstmal Toast.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

wirklich schöne Baguette

wirklich schöne Baguette Ulrike!

heute bin ich auch zum Backen gekommen.
Spitzbuben, Williams-Sterne und Vanillekipferl

 
plaetzchen.jpg

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Bernd, die Plätzchen sehen

Bernd, die Plätzchen sehen himmlisch aus, der Mürbeteig hat ja wirklich perfekt die Form gehalten, ist das ein normaler 1 2 3 Teig oder mit Ei bzw mehr Mehl?
Die Kipferl sind perfekt geformt, bekomme ich nie so schön gleichmäßig hin, eine Augenweide!

Liebe Grüße
Lena

Wow Bernd, tolle Plätzchen

Wow Bernd, tolle Plätzchen hast du gebacken.yes Und schon steigt die Lust auf Nachbacken....smiley

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

bei den Williams Sternen ist

bei den Williams Sternen ist es ein einfacher 1-2-3 Mürbteig mit Ei. Habe mir heute mal Zeit genommen und die "Dinger" bei 160 Grad gebacken.
Kaum zu glauben, wie mürbe der Teig doch wird und wie schön sie Form geblieben sind.

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Bernd, Deine Plätzchen sehen

Bernd, Deine Plätzchen sehen zum Niederknien aus!!! Einfach ein Traum. Ich rieche förmlich den leckeren Duft bis hierher yes
Williams-Sterne habe ich noch nie gesehen oder gehört. Aus was bestehen die Plätzchen?
 

Liebe Grüße
Nici

die Sterne sind nur

die Sterne sind nur improvisiert, weil mich heute ein netter Herr gebeten hat mal etwas mit "Bums" zu backen. 
Es ist ein einfacher Mürbteig wie o.g. der obere Stern wurde mit weisser Kuvertüre überzogen und übersponnen.
Die Füllung das Einfachste, aber echt prima geworden. Aprikosenkonfitüre aufgekocht, reichlich Williams und etwas Gelierzucker hinzu fertig ;) 
Jetzt muss ich dem auch noch Dominosteine mit Südtiroler-Waldhimbeergeistfüllung backen crying
 
 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Ach ja, diese Art

Ach ja, diese Art Dominosteine könnte mir, glaube ich , auch schmecken.smiley   Meine Dominosteine habe ich zu früh gebacken. Sind schon fast gegessen. 
Das Stollenkonfekt von gestern war übrigens seeehr lecker.
 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Meyer-Zitronen!

Grosse Aufregung in den Foodblogs: Bei Denns werden im Moment Meyer-Zitronen verkauft, die 10000 Mal besser sind als normale Zitronen, die es aber bislang noch nie bei uns, sondern nur in den USA im Handel gab...
 
Es kursieren ganze Rezeptlisten dafür, auch mit schönen Backrezepten:
http://www.esskultur.at/index.php/2013/11/29/meyer-zitronen-die-rezeptli...
 
Habe heute in Mainz "nur" 2 Netzte geholt, bin aber überwältigt vom Aroma und werde wohl morgen noch mal zuschlagen, will vielleicht auch Marmelade kochen...
 
Schöne Grüße vom HH.

die sehen mal richtig gut aus

die sehen mal richtig gut aus. 
Habe schon öfters davon gehört, habe mich aber nie weiter drum gekümmert welche zu bekommen.
Werde morgen mal schauen, ob ich auch welche abgreifen kann.

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Würde ich auch gerne nehmen,

Würde ich auch gerne nehmen, aber bis so etwas zu uns vordringt, "sind die Lappen bereits gebrüht", 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

... Bernd, man muss auf dem

... Bernd, man muss auf dem Etikett nach der Sorte gucken!
Bei mir lagen Meyer und eine andere Sorte durcheinander, wenn man es weiß sieht man auch optich den Unterschied.
 
Brigitte, ach das ist schade, aber was willst machen?

Klasse Plätzchen, Bernd, wie

Klasse Plätzchen, Bernd, wie gemaltyes So krieg ich die Vanillekipferl nicht hin. Ich hab aber auch kein Ei im Teig. 
Ich habe vor ein paar Tagen Nussplätzchen gebacken, auch ohne Ei, die sind mir bei diesmal doch ziemlich auseinander gelaufen. Lag das eher an der irischen Butter (Plätzchen waren vor dem Backen noch mal gekühlt) oder sollte ich die Temperatur senken?
Letztes Jahr ist mir das auch einmal mit dieser Sorte passiert, bei dreimal backen aber nur einmal, früher sonst nie:

Hallo zusammen,

Hallo zusammen,
Tolle Gebäcke!
Brigitte, deine Manzmehlgebäcke finde ich allesamt super!
Ist denn die Krumenbeschaffenheit- abgesehen von der Porung- nach deinem Geschmack?
 
Zum Baguette.
Ich verwende ca. 1/2 Weizenmehl 550 und 1/2 Dinkelmehl, der Teig wird gut geknetet (ca. 20 Min. auf kleiner Stufe) und kommt einfach über Nacht in den Kühlschrank, ich habe schon etliche andere Baguetterezepte getestet, inklusive das Präsidenntenbaguette- da war mir die Krume nicht nach meinem Geschmack- ich komme immer wieder auf das zurück und bin noch nie enttäuscht worden.
 
Bernd,
ich schließe mich den Lobgesängen auf deine Plätzchen an!
Die Sterne sehen wahrhaft himmlich aus!
Sind die Spitzbuben aus dem selben Teig?
Machst du 1 Vollei in den 1-2-3 Mürbeteig, oder nur Eigelb?
Ich warte noch sehnsüchtig auf ein Adventsrezept von dir, du warst doch nicht abgeneigt, mit uns zu backen?
(Ich drängel nicht, der Advent ist ja noch nicht so alt ;-) )
 
viele liebe Grüße
Anett

muffin schrieb:
muffin wrote:

Ist denn die Krumenbeschaffenheit- abgesehen von der Porung- nach deinem Geschmack?

 
Ja Anett, ich bin sehr zufrieden damit. 
Ich habe wieder Teig angesetzt, und zwar nach meinem allerersten Baguetterezept. Ist ähnlich deinem Anett, nur die Knetzeit ist deutlich kürzer.  Mal schauen, wie sich das entwickelt.
 

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Hallo Anett,

Hallo Anett,
jede Sorte  Plätzchen ist ein eigener Teig. Bei den Williams Sternen habe ich auf 300 g Mehl, 50 g. Vollei verwendet.
Beim Backen müssten wir uns auf einen Samstag Nachmittag einigen - evtl. ginge aich ein Sonntag 
 
 
 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Heute habe ich meine

Heute habe ich meine Toastbrote für Weihnachten gebacken. Wie so oft, ohne Backhefe, mit einem Dinkelvollkornmehlanteil und 1 Vollei im Teig.
ei_toast.jpg

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Sieht gut aus Brigitte. Habe

Sieht gut aus Brigitte. Habe gerade knapp 5 kg Brot eingefroren die ich heute Abend gebacken haben. Morgen noch mal 3,5 kg Vollkornbrote dann ist die Sache erst mal bis Februar  erledigt.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Bernd schrieb:
Bernd wrote:

Hallo Anett,
jede Sorte  Plätzchen ist ein eigener Teig. Bei den Williams Sternen habe ich auf 300 g Mehl, 50 g. Vollei verwendet.
Beim Backen müssten wir uns auf einen Samstag Nachmittag einigen - evtl. ginge aich ein Sonntag 
 

 
Hallo Bernd,
theoretisch könnte man aber doch Spitzbuben und diese wunderhübschen Williamssternchen aus einen Teig backen- aus welchem Grund nimmst du unterschiedliche Rezepte- hat es was mit der Kekskonsistenz beim Genuß selbiger zu tun?
 
Zum Backen- meinst du wir sollten -alle die Interesse haben- wirklich zusammenbacken wollen?
Ganz ehrlich, wenn ich unsere WE bis Heiligabend anschaue ist kaum mehr Luft.
Ich persönlich würde mich auch sehr über ein schönes  Rezept (aus der Rubrik Weihnachtsplätzchen & Co ) freuen und das nachbacken, wenn ich es einrichten kann - eher unter der Woche.
 
sei herzlich gegrüßt
Anett

Hallo,

Hallo,
 
Brigitte,
du bist schon weiter als ich.
Dein Toast sieht ganz prima  aus!
 
Backwolf-gang,
booaah,  5kg Brot ist schon was.Alle Achtung, da warst du aber fleißig!
Ich habe vor morgen auch etwas mehr zu backen, für den Nikolausmarkt am WE "Brot für die Welt", da ich nicht der Planer bin, besteht die Schwierigkeit darin, dass meine geplanten 3 Sorten nicht miteinander kollidieren.
Naja, bisher hat es auch funktioniert.
 
Lena,
ich freue mich auf dein Röststollenfoto! yes
 
viele liebe Grüße
Anett

 im Spitzbuben Rezept sind

 im Spitzbuben Rezept sind Mandel drin und die Sterne sind ein Buttergabäck. Vom Geschmack her passt das so besser finde ich. Bin auch kein Freund dass man von einem Teig div. Plätzchen herstellt - ich gönne jedem Plätzchen seinen eigenen Teig.
Ich schau mal, ob ich ein feines Rezept herauskramen kann.
 

mein heutige Ausbeute:

Mandel-, Nuss- und Himbeergeistplätzchen, Vanillebrezeln und Butteress

 

weihnachtsgebaeck.jpg
 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Bernd, die Plätzchen sehen

Bernd, die Plätzchen sehen ganz wunderbar aus, besonders die Brezen.
Ich habe heute sehr leckere Ausstecherplätzchen gebacken, den Buttermürbeteig hatte ich 1 Woche im Kühli, aromatisiert hatte ich mit Orangenschale, Tonkabohne und feingeriebenen Röstmandeln. Ich werde sie hallbseitig mit dunkler Kuvertüre überziehen.

Liebe Grüße
Lena

das hört sich aber sehr

das hört sich aber sehr lecker an.
Habe meine Teige auch schon 3 Tage im Kühlschrank gelagert, da ist es am Backtag u.a. ein viel entspannteres Arbeiten und die Teige lassen sich wunderbar verarbeiten - ganz zu schwiegen vom dem Geschmak natrülich

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Bernd, jetzt knie ich erst

Bernd, jetzt knie ich erst recht nieder! Man sehen die sowas von lecker aus. Ich finde sie auch ganz klasse mit der Schokolade verziert. Macht richtig gleich was her yes

Liebe Grüße
Nici

Oh schöne Plätzchen wieder

Oh schöne Plätzchen wieder Bernd. yes Alle scheinen im Backfieber zu sein.   Ich habe auch gebacken: Nuss- Apfelstollen, Stollenkonfekt, Schokoladenkugeln und  Porzellanplätzchen. Verziert ist noch nichts. Zum Backen vorbereitet habe ich 4 Bleche Spritzgebäck nach Lenas Rezept und den Teig für Ulrikes Nuss-Nougat -Hörnchen habe ich in den Kühlschrank gelegt. Jetzt gibts ein schönes Gläschen Rotwein zum Entspannen.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Hallo!

Hallo!
Bernd,
da hast du natürlich recht.
Ich habe schon ewig keine Spitzbuben mehr gebacken, deswegen auch keinen Plan mehr davon, dass der Teig mit Mandeln gemacht wird.
Schön, ich freu mich auf dein Rezept! smiley
 
Brigitte,
backst du für mich mit?! 
Was sind denn Schokoladenkugeln? ...und Porzellanplätzchen blush, da bin ich ganz gespannt drauf!
 
Bei mir gab es heute 2 Heidebrote, 2 Kartoffelbrote und 3 Paderborner backen noch im Ofen.
Morgen möchte ich mal unbedingt wieder ein paar Plätzchen machen- Mandelprinten aus dem Lagerteig soll es geben.
 
liebe Grüße
Anett
 

muffin schrieb:
muffin wrote:

 
Brigitte,
backst du für mich mit?!

Lieber nicht Anett. Irgendwie geht es mir dieses Jahr nicht so von der Hand.......frown

muffin wrote:

Was sind denn Schokoladenkugeln? ...und Porzellanplätzchen blush, da bin ich ganz gespannt drauf!

Porzellanplätzchen sind einfache Butterausstechplätzen mit einem Baisertuff darauf. Die Kinder sind ganz verrückt danach. Die Schokokugeln habe ich in Anlehnung an ein Rezept von Plötzblog gebacken. Weil ich aber die Befürchtung hatte, dass der dort verwendete Kakao die Plätzchen evtl staubtrocken macht, habe ich dunkle Schokolade entsprechend dem geforderten Kakaoanteil darunter gerieben. Das war kein Fehler, denn die Plätzchen sind zwar sehr mürbe, aber nicht zuuuu trocken.
 

muffin wrote:

Bei mir gab es heute 2 Heidebrote, 2 Kartoffelbrote und 3 Paderborner backen noch im Ofen.

Ich hoffe, dass alles gut geklappt hat Anett. Welche Variante der Gärverzögerung hast du gewählt?
 
Hier habe ich nun ein Foto von meinem Apfel-Nuss-Stollen mit Lievito madre, dem Spritzgebäck nach Lenas Rezept, Schokokugeln und Porzellanplätzchen. 
Das Spritzgebäck habe ich mit Spritztülle und Beutel auf die Bleche gespritzt. Das ist schon etwas mühsam, die nächsten kommen wieder aus dem Fleischwolf. Die Konsistenz und der Geschmack der Plätzchen sind jedoch ganz wunderbar.
spritzgebaeck.jpg
Nachher backe ich noch  Walnusskipferl und Haselnussmakronen nach Bernds Rezept.

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

klasse Stollen, auch die

klasse Stollen, auch die Plätzchen - wow. 
Das Spritzgebäck würde ich nicht besser hin bekommen - super! yes
Wenn es dir mit dem Spritzbeutel zu mühsam war, dann lass doch deinen Mann das nächste Mal drücken, der hat evtl. etwas her Kraft wink
Ich muss heute oder morgen noch ein paar Sorten Gebäck machen, dann bin ich durch.
 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Bernd schrieb:
Bernd wrote:

Wenn es dir mit dem Spritzbeutel zu mühsam war, dann lass doch deinen Mann das nächste Mal drücken, der hat evtl. etwas her Kraft wink

Da hätte ich eigentlich auch alleine drauf kommen können.cheeky

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Brigitte, sooo schönes

Brigitte, sooo schönes Spritzgebäck möchte ich auch machen können :(
Und sieht ja auch sonst wirklich super aus hier, bin ganz baff.
 
 
Habe heute Weizenmischbrot gemacht, und Bernde Schokolebkuchenherzen, und Zitronenschnitten, und den Stollen angechnitten. Bin mit allem sehr zufrieden, Fotos kommen morgen :)
 
Und muss noch alle Meyer-Zitronen konservieren - Bernd, hast welche bekommen???
Muss sagen: das ist mal ein Hype den ich auch verstehen kann, die sind wirklich ungewöhnlich gut :-p

nein Gerhard , alles was ich

nein Gerhard , alles was ich bei uns im Laden sah waren kleine verkrumpelte Zitronen. Wäre auch zur schön gewesen. sad
 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Seiten