Biskuit - Rezept

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Biskuit - Rezept

Hallo liebe Fachleute!
Ich verzweifle wirklich an dem Thema "wie backe ich einen Biskuit, der IMMER gelingt"?
Ich würde sehr gern mal so einen aus dem Ofen hervor zaubern, wie den, den Wolfgang vor kurzem gezeigt hat, aus den er die Erdbeersahne Torte gemacht hat.
Gleichmäßig hoch gebacken, innen zart und fluffig.
Bei mir kommt raus: Ränder flach, Kuppelartige Wölbung, meist wohlschmeckend aber recht fest, viel zu flach (ich möchte den 3 mal durchschneiden und kann höchstens einen dünnen Boden und die Kuppelige Decke hervorbringen.
Hat bitte jemand ein absolut gelingsicheres Rezept, mit detailierter Anleitung: sprich Backform fetten oder nicht, oder nur den Boden..., Backtemperatur und Dauer- Heizart.
Bitte möglichst nicht mit flüssiger Butter- das ist mein sicherer Untergang- denn wenn ich dir drunter rühre, kommt garantiert ein fester, flacher Teig raus.
 
Ich hoffe auf eure Hilfe!
 
liebe Grüße
Anett

Tja, ich glaube daß Bernd das

Tja, ich glaube daß Bernd das mal in ein Tutorium schreiben sollte. Ich glaube mich zu erinnern daß er das schon mehr als einmal erklärt hat. Aber immer nur in kleinen Häppchen...

Ich backe genau nach Bernd's

Ich backe genau nach Bernd's Rezept wie es unter 'Rezepte/Sonstiges/Grundrezepte' steht und bisher nie Probleme gehabt. Butter einfach während des Aufschlagens der Masse auf geringe Stufe schmelzen lassen - sie sollte nur gerade flüssig werden und nicht heiss und schon gar nicht bräunen (Butter vorsichtig unterheben und nicht rühren). Ich persönlich lege die Form mit Backpapier aus, da ich sie gleich abziehen kann. Form mit Bisquit stelle ich sofort auf einem Backblech wo ein  leicht bemehltes Geschirrtuch liegt. Form etwas abkühlen lassen und dann Form und Backpapier weg.
 
@Hajo
Bernd hat alles unter 'Tutorien/Anleitungen aus der Konditorei' seit Forenbeginn festgehalten und auch die Ergänzungen von Lena sind vorhanden.

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Wolfgang,

Wolfgang,
Entschuldigung- ich hatte das nicht gefunden.
Ich danke dir!
Backst du denn in einer Springform, oder Blech mit Ring?
Ich werde das testen, bin gespannt.
 
Hajo,
das beruhigt mich ja, dass du das auch (noch) nicht gesehen hattest.
liebe Grüße
Anett
 

etwas spät, aber hier steht

etwas spät, aber hier steht alles: http://www.backfreaks.de/node/41

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Hatte ich schon gepostet

Hatte ich schon gepostet Bernd, wenn auch nicht als direkten Link.
 
@Anett
 
Ich verwende eine Springform, habe keinen Tortenring in der benötigten Größe  und kaufen lohnt sich keiner für mich. Für was entschuldigst Du Dich, hast doch nur gefragt und ich geantwortet. wink

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Hallo Anett,

Hallo Anett,

Anett, schlägst du die Eier getrennt auf, oder in einer Schüssel?

Viele Grüße

Bernd K.

Ich hab letztens den Biskuit

Ich hab letztens den Biskuit nach dem Rezept der "Tortentante" gemacht (Blog) und da werden die ganzen Eier sehr schaumig gerüht - das klappte super und ich werd ganrantiert dazu keine Eier mehr trennen.
 
lg Kristin

lg Kristin

Habe noch nie für Bisquit die

Habe noch nie für Bisquit die Eier getrennt. 

Grüsse Wolfgang
-------------------------
Motzen kann ich, alles Andere übe ich noch. 

Mein Allroundrezept für

Mein Allroundrezept für Bisquit ist  3 Eier, 100g Zucker,1 Prise Salz, 80 g Mehl und 20g Weizenin (oder Puddingpulver). Die Eier werden mit dem Zucker und Salz weißschaumig geschlagen, dann werden Mehl und Stärkemehl darunter gehoben. Für einen Tortenboden, die dreimal durchgeschnitten wird, verdopple ich die Menge. Gebacken wird diese Menge  bei 170° C etwa 20 Minuten (Bisquitroulade bei 200°C). Ein Tortenboden aus 3 Eiern wird bei 190°C ca 13 Minuten gebacken. Die Temperaturen gelten für Manz. Bei herkömmlichen Backöfen können Zeiten und Temperaturen abweichen. Ich backe Bisquit  aus Eiern von glücklichen Hühnern. Wenn ich Supermarkteier verwende, nehme ich meist 1 Eigelb zusätzlich.   

Wer nichts versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Hallo  miteinander,

Hallo  miteinander,
wie ich lese, verwenden die meisten die einfache Version.
Ich hatte es ja schon mal angedeutet: ich meine es beginnt ab da in die Hose zu gehen, wenn ich dei flüssige Butter einarbeite.
Ich werde jetzt einfach mal die ohne Butter Rezepte testen- die Gelegenheit ist günstig- nä. Woche wird Erdbeertorte gewünscht,mit Biskuitboden. ;-)
 
Bernd K.
Ich nehme Vollei immer von glücklichen Hühnern- bekomme ich von unserem Bauer.
Ich habe auch schon getestet die Eimasse warm aufzuschlagen- meine Maschine kann das- allerdings habe ich erst nach meiner Anfrage hier gelesen, dass ich die Masse danach erst wieder kalt schlagen lassen muss, bevor ich die restlichen Zutaten beigebe.
 
Ich werde weiter berichten.
 
liebe Grüße und besten Dank für eure Hilfe!
Anett

ohne Butter

Ich kenne nur Biskuit-Rezepte ohne Butter.... -wenn hab ich das bisher ignoriert aber die Standardrezepte sind immer ohne...

lg Kristin

 

 
Anett, versuche mal die klassische Variante. Eier getrennt kalt aufschlagen. Im Biskuit kommt keine Butter rein, im Gegensatz zur Wienermasse. Der Biskuit als Zweikesselmasse ist vom Volumen viel mehr und ist einfacher herzustellen, weil kalt aufgeschlagen und ohne Butter. 4 Eiegelbe, 2 Eßlöffel warmes Wasser, 100 g Zucker, kalt aufschlagen. Vanille dazugeben. 4 Eiweiß, Salz, spritzer Zitrone, 75 g Zucker (nach und nach) fest aufschlagen (nicht flockig). Die beiden Massen vorsichtig unter heben (zuerst die Massen angleichen) 100 g Mehl (405) mit 100 g Weizenpuder sieben und unter die Eimasse heben.
Viele Grüße
 Bernd k.