Schlagsahne im Ausland

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Schlagsahne im Ausland

Hallo ihr Lieben,
bei meinen Mexikoreisen versuche ich immer mal wieder zu backen. Bei Torten habe ich immer das gleiche Problem. Die dort erhältliche Schlagsahne ist im flüssigen Zustand immer ziemlich zähflüssig. Beim Aufschlagen bekommt man dann kaum Volumen in die Sahne, sodass diese sehr schwer bleibt. Laut Herstellerangaben enthalten 100 ml (nicht Gramm):
3,0 g Eiweiß
31,33 g Fett (davon 21,76 g gesättigt)
5,49 g Kohlenhydrate (davon 4 g Zucker)
Gibt es eine Möglichkeit, eine voluminösere Sahne zu bekommen? Kann man evtl Milch o.ä. zu geben und wenn ja in welchen Mengen?
Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.
Liebe Grüße,
Moritz
 

Wenn Du Milch zu gibst wird

Wenn Du Milch zu gibst wird sich die Sahne ggf. gar nicht mehr aufschlagen lassen, da  dies den Fettgehalt der Sahne senkt.
Ich kenne diese zähe Sahne aus Italien. Habe dort auch nie richtig  befriedigende Ergbenisse beim Aufschlagen erhalten.

Was jed. etwas Besserung gebracht hat war: einen Messbecher aus Metall verwenden. Diesen und die Rührbesen gut kühlen, dann die Sahne damit aufschlagen. 

 

Viele Grüße Bernd
Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert
www.konditoreirezepte.de
www.backmichel.de
www.weihnachts-gebäck.de

 
 

 

Einfach etwas Cream of Tartar

Einfach etwas Cream of Tartar (wie auch immer das auf Deutsch heißt, Google weiß Bescheid :) ) zufügen und, wie Bernd sagte, mit eisgekühltem Wrrkzeug arbeiten. Dadurch stabilisiert sich das Eiweiß schneller und du bekommst mehr Luft drunter. Wenn du per Hand aufschlägst hast du ziemlich schlechte Karten ;)

 

 
Hallo Moritz,
vielleicht ist deine Sahne zu jung. Fett ist auch am unterem Ende. Kauf mal deine Sahne und stell diese für ne Woche in den Kühlschrank (6 Grad). Viele Grüße Bernd K.
 
 

Klasse, vielen Dank! Da habt

Klasse, vielen Dank! Da habt Ihr mich ja vor einem Reinfall (mit Milch) bewahrt. Ich werde Eure Vorschläge alle ausprobieren. In welchem Verhältnis gibt man denn Weinstein zur Stabilisierung zu? Und woran erkennt man, dass die Sahne zu frisch ist?
Schönen Gruß,
Moritz
 
 

 

 
Hallo Moritz, Weinstein als Stabilisator kenne ich nicht. Stabilisatoren verhindern das Absetzen der Flüssigkeit bei geschlagener Sahne. Schön aufgeschlagene Sahne ( 3- 5 Minuten) gibt später Flüßigkeit ab, als schlecht aufgeschlagene Sahne. Volumen bringen Stabilisatoren m.e. nicht, auch wird der Stand nicht besser. Wenn überhaupt, dann gebe ich diese der fast aufgeschlagene Sahne zu.  Wenn ich den Deckel vom Sahnebecher abziehe, erwarte ich eine Schmandschichtrand auf der flüssigen Sahne. Ich denke, in Mexiko ist die Sahne halt so. Auf einem Grolsch bekomme ich auch keine Bierkrone. Wenn der Wolfgang das holländische Roggenbrot sieht muss er sich wahrscheinlich auch nur schütteln. Vielleicht wollen die Mexikaner ihre Sahne so.

Also ich habe mit Cream of

Also ich habe mit Cream of Tartar - stimmt, Weinsteinsäure -- die Sahne immer etwas luftiger bekommen. Ich habe im Ausland das selbe Problem; du schlägst ziemlich lange und dann bekommst du Zement. Mit Cream of Tartar wird die Sahne schneller fest und dann zieht mehr Luft drunter. Auf 'nen Becher Sahne gebe ich gefühlt 2-3 Prisen zu -- ich habe die Weinsteinsäure in einem Streier und der wird 2-3 Mal drüber geschüttelt.

Aber wenns alleine mit Abstehen geht, umso besser!